Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Nach der Schwaben-Lästerei

Thierse will das Ländle besuchen

Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse (SPD) hat nach seiner Schwaben-Lästerei ein Friedensangebot unterbreitet.

02.01.2013
  • von dpa

Stuttgart/Berlin. «Wie schon im Vorjahr werde ich im Sommer wieder Urlaub in Baden-Württemberg machen», sagte der 69-Jährige den «Stuttgarter Nachrichten» (Donnerstag). Und mehr noch: Der Genosse kann sich «gut vorstellen, in Tübingen, Freiburg oder Konstanz zu leben».

Die Reaktionen auf sein Zeitungsinterview, in dem er die in Berlin wohnenden Schwaben aufforderte, sich besser zu integrieren, hätten ihn überrascht. «Die Heftigkeit der Beschimpfungen in E-Mails, aber auch öffentlich von den Herren Oettinger und Niebel, das erschreckt mich schon», gesteht Thierse. «Ich wusste nicht, dass Schwaben so humorlos sein können.» Dabei habe er mit seinen Spitzen keine Kritik «an fleißigen Schwaben geübt». Er habe sich lediglich darüber geärgert, «dass die Schwaben erwarten, dass es in Berlin so ordentlich zugeht wie in Schwaben».

Thierse will das Ländle besuchen
Thierse beschwichtigt nach Schwaben-Lästerei. Foto: Robert Schlesinger/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.01.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil