Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Chips und Tricks

TIPPS

Eine Stunde länger laden Die Ladestandsanzeige von Tablets ist nicht bei jedem Modell zuverlässig. Es gebe Geräte, die noch weiter Strom ziehen, obwohl im Display bereits signalisiert wird, dass die Batterie zu 100 Prozent geladen ist, berichtet die Zeitschrift "TabletWelt".

29.12.2012
  • SWP

Wer also sicher gehen möchte, dass der Akku seines Tablets wirklich komplett geladen ist, sollte es noch eine Stunde am Netz lassen, nachdem das Gerät angibt, voll zu sein. Um die Lebensdauer des Akkus nicht frühzeitig zu verringern, sollte mal wenigstens einmal im Monat eine sogenannte volle zyklische Ladung vornehmen, raten die Experten. Dazu muss die Kapazitätsanzeige auf unter 20 Prozent sinken, bevor man das Tablet ans Ladegerät hängt.

Wii U anlassen

Besitzer der Wii U dürfen ihre Konsole auf keinen Fall ausschalten, während sie ein Update herunterlädt. Wird die Stromzufuhr während der Aktualisierung unterbrochen oder der Stromschalter betätigt, kann die Konsole beschädigt werden, warnt Hersteller Nintendo. Bei einer beschädigten Wii U leuchtet zwar die blaue Lampe am Gehäuse, ansonsten tut die Konsole aber nichts mehr. Besitzern der Konsole bleibt dann nur, das Gerät zur Reparatur einzuschicken. Bei der ersten Verbindung mit dem Internet lädt die Wii U ein größeres Update herunter und installiert es. Der Vorgang dauert je nach Internetverbindung etwa eine Stunde. Ohne das Update hat die Wii U keinen Zugang zu Onlinespielen, Funktionen und Apps wie dem sozialen Netzwerk Miivers oder Youtube sowie zum Downloadshop für Spiele.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb

Spendenaktion 2016

Das TAGBLATT sucht Projekte mit Finanzbedarf

Mehr als 90.000 Euro
kamen zusammen bei der Spendenaktion des SCHWÄBISCHEN TAGBLATTs für einen computergesteuerten Frühchen-Simulator an der Tübinger Neonatologie und die Ausweitung der Vorsorgeberatung durch den Betreungsverein Landkreis Tübingen.
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Schöner Arbeiten - Bedeutung von Architektur für Unternehmen der Region
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular