Kusterdingen

Süßes aus dem Bonbon-Bomber

Von far

Bei strahlendem Sonnenschein machten es sich gestern Mittag mehr als 100 Besucher auf dem Gelände des Kusterdinger Modellflugclubs gemütlich.

Süßes aus dem Bonbon-Bomber

Der Verein hatte zur alljährlichen Hockete eingeladen – und präsentierte dem Publikum waghalsige Flugmanöver am laufenden Band. Elektroflugzeuge, Segelflieger, Hubschrauber: Rund 40 Fluggeräte kreisten im Lauf des Tages über den Feldern zwischen Kusterdingen und Wannweil. Einige wurden von Kusterdinger Hobbyfliegern gesteuert, andere von Gästen aus Kirchentellinsfurt, Ofterdingen und Böblingen. Hubschrauber schwebten auf dem Rücken liegend Zentimeter über dem Boden, Flugzeuge reihten am Himmel Looping an Looping, meterlange Segelflieger ließen sich in die Lüfte ziehen. „Bei uns wird den Zuschauern einiges geboten“, fand Jochen Rühle, Jugendleiter des Modellflugclubs. Der Verein hat 70 Mitglieder, immer montagabends trifft sich der Nachwuchs zum Jugendfliegen, Interessierte sind willkommen. Für die jüngsten Besucher der Hockete war der „Bonbon-Bomber“ das Highlight des Tages: Auf Zuruf öffnete das Flugzeug seinen Bauch und warf Süßigkeiten herab. / Bild: Renz


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


04.09.2017 - 01:00 Uhr