Stuttgart

Südwest-Grüne rechnen mit «Jamaika»-Gesprächen

Von dpa/lsw

Baden-Württembergs Grüne rechnen nach der Bundestagswahl mit Gesprächen für ein «Jamaika»-Bündnis.

. «Es ist jetzt an der Union, andere demokratische Parteien zu Gesprächen über die Regierungsbildung einzuladen», teilten die Landessprecher Sandra Detzer und Oliver Hildenbrand am Sonntag in Stuttgart. «Selten war ein Eintreten für Klimaschutz, Weltoffenheit, Gerechtigkeit und Demokratie so wichtig wie heute. Dafür stehen wir Grüne.» Mit dem eigenen Ergebnis seien sie zwar zufrieden, doch das AfD-Ergebnis mache große Sorgen. «72 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs ziehen mit der AfD wieder Politiker in den Bundestag ein, die kein Hehl aus ihrer rassistischen und rechtextremistischen Einstellung machen», hieß es in der Mitteilung.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


24.09.2017 - 21:26 Uhr