Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Südwest-Arbeitsmarkt ist in blendender Verfassung

Dank einer stabilen Konjunktur ist Baden-Württembergs Arbeitsmarkt in weiterhin blendender Verfassung.

30.06.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Im Juni lag die Arbeitslosenquote bei nur 3,4 Prozent und damit 0,3 Prozentpunkte niedriger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Freitag in Stuttgart mitteilte. Damit sieht es im Südwesten deutlich besser aus als in anderen Teilen Deutschlands: Der Bundesschnitt lag bei 5,5 Prozent.

In Baden-Württemberg waren im Juni 207 734 Menschen arbeitslos gemeldet, das waren gut 12 000 weniger als im Juni 2016. Im Vergleich zum Vormonat Mai sank die Zahl der Arbeitslosen um etwa 1600, wegen Rundungen blieb die Quote aber gleich. Regional war die Situation sehr unterschiedlich - in Biberach war die Quote mit 2,4 Prozent am besten, in Pforzheim mit 6,2 Prozent am schlechtesten. Die Landeshauptstadt Stuttgart lag mit 4,5 Prozent im Mittelfeld, in Freiburg (5,1) und Mannheim (5,4) sah es schlechter aus.

Mit einem landesweiten Schnitt von 3,4 Prozent bleibt die sogenannte Vollbeschäftigung in greifbarer Nähe. Diesen Begriff nutzen Statistiker bei einer Arbeitslosenquote von maximal 3,0 Prozent. Allerdings hält der Regionalchef der Bundesagentur für Arbeit, Christian Rauch, diesen Begriff letztlich für überholt - aus seiner Sicht wäre es angesichts eines harten Kerns an Langzeitarbeitslosen unangebracht, von Vollbeschäftigung zu sprechen und damit zu behaupten, praktisch jeder Jobsuchende könne schnell fündig werden.

Tatsächlich sind noch immer sehr viele Menschen seit mehr als einem Jahr arbeitslos gemeldet - der Statistik zufolge waren es im Juni 62 838. Somit gilt etwa jeder dritte Jobsuchende in Baden-Württemberg als langzeitarbeitslos. Immerhin gab es auch hier Fortschritte: Im Vergleich zum Vorjahresmonat sank dieser Wert deutlich.

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) war beim Blick auf die Juni-Zahlen erfreut, dass der Südwest-Arbeitsmarkt nichts von seiner Dynamik verloren habe. Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger wertete positiv, dass inzwischen wesentlich weniger ältere Menschen arbeitslos seien. Daran erkenne man, dass eine starke Wirtschaft den Menschen mehr helfe als Umverteilungsprogramme der Politik, sagte Dulger. 

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.06.2017, 08:15 Uhr | geändert: 30.06.2017, 13:02 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular