Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Strobl: Digitalisierung ist «gigantische Zukunftschance»
Der baden-württembergische Innenminister Thomas Strobl (CDU). Foto: Larissa Schwedes/Archiv dpa/lsw
Mannheim

Strobl: Digitalisierung ist «gigantische Zukunftschance»

Baden-Württembergs Vize-Regierungschef Thomas Strobl (CDU) hat die Digitalisierung als gigantische Zukunftschance bezeichnet.

10.11.2017
  • dpa/lsw

Mannheim. Als Beispiel nannte er die Vernetzung beim Verkehr. «Es muss heute auf der Autobahn kein Fahrzeug mehr in einen Stau rasen», sagte er am Donnerstag beim Süddeutschen Wirtschaftstag in Mannheim.

«Mithilfe der Digitalisierung die Verkehrsfrage in Städten lösen - hier gibt es ein riesiges Potenzial.» Als weitere Beispiele nannte er die Vernetzung bei der Energie - und bei der Kommunikation. «Hier könnte es manchmal ein bisschen weniger sein - kaum hast du einen Satz gesagt, ist er über Twitter in der ganzen Welt», sagte Strobl.

In einer Gastrede wies der Gründer der russischen IT-Sicherheitsfirma Kaspersky erneut Vorwürfe aus den USA zurück, sein Unternehmen spioniere im Dienste des Kremls amerikanische Computer aus. «Haben sie Beweise präsentiert? Zero. Nothing», sagte Eugene Kaspersky. Seine Firma sei für Rechnersicherheit zuständig, nicht für eine Agententätigkeit. «Andere machen das Gleiche wie wir, aber dieser Grundsatz gilt hier scheinbar nicht», sagte der Experte.

«Mein Traum ist es, ein Computersystem zu entwerfen, bei dem die Kosten für das Hacken eines solchen Systems höher sind als die Gewinne, die durch das Hacken zu erzielen sind», sagte Kaspersky. «Können wir ein solches System entwerfen? Ja.»

In Mannheim wurden ursprünglich auch die CDU-Ministerpräsidenten Volker Bouffier (Hessen) und Annegret Kram-Karrenbauer (Saarland) sowie die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner (Rheinland-Pfalz) erwartet. Sie hätten mit Verweis auf die Sondierungsgespräche in Berlin jedoch abgesagt, teilten die Veranstalter mit.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2017, 14:16 Uhr | geändert: 09.11.2017, 21:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular