Ludwigsburg

Spraydose explodiert im Kühlschrank: Fachwerkbau beschädigt

Von dpa/lsw

Eine im Kühlschrank gelagerte Spraydose ist in Ludwigsburg explodiert und hat ein denkmalgeschütztes Haus beschädigt.

Ludwigsburg. Durch die Wucht zerbarsten Fensterscheiben, in Wänden zeigten sich Risse, wie die Polizei am Montag mitteilte. Verletzt wurde von den sieben Hausbewohnern niemand. Der Sachschaden wurde mit etwa 8000 Euro beziffert. Der 63 Jahre alte Wohnungsinhaber hatte mehrere Spraydosen in seinem Kühlschrank gelagert. Eine mit Insektenschutzmittel gefüllte Flasche sei wahrscheinlich undicht gewesen. Ein dadurch entstandenes Gas-Luft-Gemisch könnte sich am Thermostat des Kühlschranks entzündet haben, vermuten die Ermittler.

Nach der Explosion am Sonntag im Erdgeschoss des Fachwerkbaus schaute sich ein Statiker das Haus an. Danach konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurück.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


06.11.2017 - 14:03 Uhr