Lichtenstein

Sechs Verletzte bei Autounfall nahe Lichtenstein

Von dpa/lsw/ST

Sechs Menschen sind bei einem Verkehrsunfall nahe Lichtenstein im Landkreis Reutlingen verletzt worden.

Sechs Verletzte bei Autounfall nahe Lichtenstein

Symbolbild: Sommer

Lichtenstein. Ein 84 Jahre alter Autofahrer war am Freitagnachmittag mit seinem Wagen auf die Gegenspur geraten, wie die Polizei mitteilte. Dort streifte sein Fahrzeug erst einen Lastwagen, dann krachte es in ein Auto. Die 47 Jahre alte Fahrerin und ihre drei Begleiterinnen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren wurden schwer verletzt. Eine 17-Jährige wurde mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Ihr Beifahrer kam mit leichten Blessuren davon. Der Verursacher wurde ebenfalls schwer verletzt.

Die B 312 musste zwischen Unterhausen und Pfullingen-Süd/Einmündung Klosterstraße bis 19 Uhr voll gesperrt werden. Eine Umleitung war zunächst über die Roßwagstraße eingerichtet. Nachdem sich in Richtung Unterhausen ein Rückstau im Ursulabergtunnel bildete, der sich nur äußerst zäh auflöste, musste auch dieser gegen 17.20 Uhr gesperrt werden. Mit Freigabe der Unfallstelle gegen 19 Uhr wurde gleichzeitig auch die Sperrung des Tunnels wieder aufgehoben.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


29.04.2017 - 09:00 Uhr