Lörrach

Schwächeanfall am Steuer: 78-Jähriger fährt auf Bahngleise

Von dpa/lsw

Weil er am Steuer ohnmächtig geworden war, ist ein 78-Jähriger mit seinem Auto in Lörrach durch einen Zaun gebrochen und auf Bahngleisen zum Stehen gekommen.

Lörrach. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Mann einen «Blackout», als er mit eingelegtem ersten Gang an einer Ampel stand, wie die Polizei am Dienstag in Freiburg mitteilte. Das Fahrzeug machte sich selbstständig und fuhr in Richtung des Bahnhofs. Rettungskräfte brachten den Mann vorsorglich ins Krankenhaus. An seinem Auto entstand erheblicher Sachschaden.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.11.2017 - 17:35 Uhr