Auszeichnung fürs Waldhorn

Rottenburger Kino erhielt einen Preis für sein Programm

Von rum

Das Kino im Waldhorn erhielt diese Woche erneut eine Auszeichnung vom Land Baden-Württemberg für „ein sehr gutes Jahresfilmprogramm“ 2016. Kino-Betreiber Elmar Bux nahm den Preis von Kunststaatssekretärin Petra Olschowski und Prof. Carl Bergengruen, Geschäftsführer der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, entgegen.

Bux hatte auch im Vorjahr wieder zahlreiche Regisseure zu Gast, die ihre Filme vorstellten und Referenten, die besondere Themenabende begleiteten. Schwerpunkt des Programms war erneut der Dokumentarfilm. Daneben zeigte der Rottenburger Kinobetreiber aber auch viele Kurzfilme sowie Kinder- und Jugendfilme. Dabei gefiel der Jury insbesondere die Zusammenarbeit mit Schulen.

Seit fast 30 Jahren, also seit der Einführung der Landesprogrammpreise, gehört das Waldhornkino regelmäßig und ohne Unterbrechung zu den Preisträgern. Diese Auszeichnung, sagt Bux, sei Bestätigung und Motivation für seine Arbeit. Neben dem Waldhornkino wurden aus der Region auch die Tübinger Kinos Arsenal, Atelier und Museum ausgezeichnet.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


13.10.2017 - 18:00 Uhr