Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reykjavik, des elfes dans la ville

Reykjavik, des elfes dans la ville

Derbheit vermischt sich mit Melancholie in Sólveig Anspachs Dokumentarfilm über ihre Heimat Island.

Frankreich

Regie: Sólveig Anspach


- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.10.2013
  • von Verleihinfo

Inhalt: Der Filmtitel klingt wie ein Hochglanzprospekt für Island-Nostalgiker. Aber zauberhaft sind keine Bilder von Vulkanen und heißen Quellen, bevölkert von Drachen und Trollen. Die Magie dieses Dokumentarfilms liegt in dem Vertrauen, das eine Gruppe junger Isländer Sólveig Anspach entgegenbringt, die sie einige Wochen mit der Kamera begleitet. Derbheit vermischt sich mit Melancholie, die wahrscheinlichste Stimmung in einem Land, in dem drei Monate Tag und neun Monate Nacht ist. Island ist weltoffen und abgeschieden, voller Literatur und Musik: »Man sagt, dass die eine Hälfte der Bevölkerung Bücher schreibt und die andere Hälfte sie liest«, weiß Sólveig Anspach.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.10.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Was beim Tübinger Sommernachtskino läuft



Vom 21. Juli bis zum 6. August wird der Schlachthof im Tübinger Univiertel zur Freiluft-Kinoarena. Hier der komplette Spielplan des Sommernachtskinos.
Aus der Filmregion
Neueste Artikel
Von „Independence Day“ zu „Gruffalo“ Die Ludwigsburger Filmakademie wird 25 Jahre alt
Wunschfilm-Vorschläge gesucht - Karten zu gewinnen Das Tübinger Sommernachtskino ist diesmal wieder im Schlachthof
Traditionreiches Reutlinger Kino-Gebäude wird abgerissen Der lange Abschied vom alten Kali
Zuletzt kommentiert
Ein bisschen altbacken, aber er rockt - der bisher beste neue Enterprise-Film. 
Klex über Star Trek Beyond
Aus der Filmwelt
Neueste Artikel
In einer Residenz bei Los Angeles verbringen viele frühere Filmschaffende ihren Lebensabend Hollywoods Goldenes Zeitalter lebt fort – im Seniorenheim
Filmkarriere mit uramerikanischen Charakteren Der Schauspieler Sylvester Stallone wird 70 Jahre alt
Regisseur Abbas Kiarostami Der Pionier des iranischen Films ist tot
Der amerikanische Komiker und Filmemacher Mel Brooks wird 90 Hitler, Vampire und Cowboys zum Lachen
Neue Trailer
Neueste

Kino Suche im Bereich
nach Begriff