Walddorfhäslach

Reflektoren an den Beton-Gleitwänden

Von ST

Nachdem es mehrere heftige Unfälle in der frisch umgebauten B-27-Baustelle gab, hat das zuständige Regierungspräsidium (RP) Tübingen die Sicherheitseinrichtungen am Donnerstag zusammen mit der Polizei noch einmal überprüft.

Reflektoren an den Beton-Gleitwänden

Symbolbild: © Ssogras - Fotolia.com

Wie das RP mitteilt, sind alle einschlägigen Sicherheitsrichtlinien eingehalten worden. Trotzdem hat das RP am Freitag alle Anlaufelemente der Beton-Gleitwand einschließlich der ersten Meter mit Reflexfolie (rot/weiß) markiert. Das, so Steffen Fink von der Pressestelle des RP, sei sonst nicht üblich.

Und gegen Auffahrunfälle wird auch das wohl nichts helfen. Am Donnerstagmorgen krachte es in der Baustelle erneut: Der 33-jährige Fahrer eines Mini bremste zu spät und fuhr auf einen VW auf. Dessen 51-jähriger Fahrer wurde leicht verletzt, an den Autos entstand ein Schaden in Höhe von 10000 Euro.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


03.11.2017 - 17:27 Uhr