Freiburg

Preis für früheren Bundespräsidenten und Journalistin

Von dpa/lsw

Die diesjährigen Preise der in Freiburg ansässigen Hayek-Stiftung gehen an den früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck und die Journalistin Heike Göbel.

Preis für früheren Bundespräsidenten und Journalistin

Der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck. Foto: Sophia Kembowski/Archiv dpa/lsw

Freiburg. Die nach dem Wirtschaftswissenschaftler Friedrich August von Hayek (1899-1992) benannten Auszeichnungen sollen am 11. März 2018 vom früheren Bundespräsidenten Horst Köhler in Freiburg überreicht werden, wie die Stiftung am Freitag mitteilte.

Die undotierten Preise bestehen aus einer 250 Gramm schweren Goldmedaille mit dem Antlitz Hayeks. Die Stiftung zu Ehren des Trägers des Nobelpreises für Wirtschaft war zu seinem 100. Geburtstag im Mai 1999 ins Leben gerufen worden. Joachim Gauck wird laut Mitteilung für «sein überzeugendes argumentatives Werben für die Freiheit und die Grundrechte der Menschen sowie sein entschlossenes Bekenntnis zu Demokratie und Marktwirtschaft» geehrt.

Heike Göbel, Ressortleiterin Wirtschaftspolitik der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung», erhält den Publizistik-Preis der Stiftung «für ihr unentwegtes und dezidiertes publizistisches Eintreten für die Werte von Freiheit und Marktwirtschaft». Zu den bisherigen Preisträgern gehören die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher und der Heidelberger Steuerrechtler Paul Kirchhof.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


10.11.2017 - 15:17 Uhr