Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Porsche-Holding kauft Minderheitsanteile
Vorstandsmitglied der Porsche Automobil Holding SE, Philipp von Hagen. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa
Stuttgart

Porsche-Holding kauft Minderheitsanteile

Nach jahrelanger Suche nimmt die Finanzholding Porsche SE beim Investieren etwas Fahrt auf.

02.11.2017
  • dpa

Stuttgart. Der VW-Großaktionär gab am Donnerstag in Stuttgart Beteiligungen an zwei 3D-Druck-Spezialisten bekannt. Zum einen handelt es sich um das US-Unternehmen Markforged mit 100 Mitarbeitern, Sitz ist Watertown in Massachusetts. Der Name der zweiten Firma wurde nicht genannt.

«Start-ups haben das Potenzial, verschiedene Bereiche entlang der automobilen Wertschöpfungskette massiv zu verändern», begründete Investitionsvorstand Philipp von Hagen den Einstieg. Verändert werden könnten Forschung und Entwicklung, die Produktion sowie die Bedeutung, die ein Auto in der gesamten Mobilitätslandschaft habe.

Für Porsche-Verhältnisse handelt es sich eher um kleine Beträge - insgesamt flossen nur Werte im einstelligen Millionen-Euro-Bereich in die Minderheitsbeteiligungen. Die Porsche SE (PSE) hat noch rund eine Milliarde Euro auf der hohen Kante, die aus dem Komplettverkauf der Autoproduktion - der Porsche AG - an Volkswagen 2012 stammen.

Dennoch verdeutlichen die Anteilskäufe, dass die PSE mehr investieren will. In den vergangenen Jahren hatte sie rund 1200 Unternehmenseinstiege geprüft und abgelehnt, lange konnte nur ein Zehn-Prozent-Anteil an der amerikanischen Verkehrsdaten-Firma Inrix vorgewiesen werden (für 41 Millionen Euro). Im Juni dann die erste große Akquisition: Die Finanzholding kaufte den Karlsruher Softwareentwickler PTV für gut 300 Millionen Euro.

Die PSE hat zwar nur 30 Mitarbeiter, ihr Einfluss ist dennoch enorm. Sie hält die Mehrheit der Stimmrechte an Europas größtem Autokonzern VW. Das Sagen bei der PSE wiederum haben die Nachfahren des Firmengründers Ferdinand Porsche, die Familienzweige Porsche und Piëch halten die kompletten Stimmrechte an der Finanzholding.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2017, 13:57 Uhr | geändert: 02.11.2017, 12:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular