Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Reutlingen

Peugeot-Mayer gerettet

Das Reutlinger Autohaus Friedrich Mayer ist gerettet, 37 Arbeitsplätze bleiben erhalten. Zwölf Mitarbeitern wurde die Kündigung ausgesprochen.

01.12.2012

Reutlingen. Das Autohaus hatte im Oktober einen Antrag auf Zahlungsunfähigkeit gestellt, gestern meldete Insolvenzverwalter Holger Leichtle den Verkauf des Unternehmens an die Auto-Bebion-Gruppe in Magstadt. Das 1966 gegründete Peugeot-Autohaus, das auch Opel-Vertragshändler ist, hat im vergangenen Jahr einen Umsatz von 17 Millionen Euro erzielt, war am September aber nicht mehr in der Lage, Löhne und Gehälter auszuzahlen. Nachdem das Amtsgericht Tübingen Holger Leichtle zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt hatte, wurden Vertrieb und Service weitergeführt.

Bei Auto-Bebion in Magstadt handelt es sich, laut Leichtle, um einen branchenerfahrenen, strategischen Investor. Mit seinen fünf Standorten sei das familiengeführte Unternehmen einer der größten Peugeot-Händler in Deutschland, das sich durch die Übernahme in seiner Marktposition gestärkt sehe. Zwölf Mitarbeiter haben gestern ihre Kündigung erhalten. Ihre Arbeitsplätze habe man nicht mehr retten können, sagte Leichtle gestern im Gespräch mit dem TAGBLATT. bus

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil