Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
One Chance - Einmal im Leben

One Chance - Einmal im Leben

Tragikomische Spielfilm-Biografie des Arbeitersohns Paul Potts, der in einer Talentshow Millionen zu Tränen rührte.

Jetzt im Kino: Vom gemobbten Pummel zum Star der Talentshow - "One Chance"13.09.2015

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Jetzt im Kino: Vom gemobbten Pummel zum Star der Talentshow - "One Chance" --

01:51 min

One Chance
GB

Regie: David Frankel
Mit: James Corden, Alexandra Roach, Julie Walters

- ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
19.05.2014
  • von tol

In der Schule wird der pummelige Paul Potts gemobbt und verprügelt, später schlägt er sich als Handyverkäufer durchs Leben. Dann wird die graue Maus über Nacht zum Star – mit Auftritten bei der Castingshow „Britian’s Got Talent“ rührt der Amateuropernsänger Millionen zu Tränen. Die Verfilmung der märchenhaften, aber wahren Geschichte durch Hollywood-Regisseur David Frankel („Der Teufel trägt Prada“) „verbindet leichtfüßig Sentimentales mit augenzwinkerndem Humor“ (Filmdienst).

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.05.2014, 12:00 Uhr | geändert: 19.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
25.05.2014

12:00 Uhr

schwäbisch schrieb:

Eine zu Herzen gehende Geschichte.



23.05.2014

12:00 Uhr

simsalabim schrieb:

Ich war selten so berührt von einer Geschichte. Man geht raus und ist glücklich und singt auf dem Heimweg vor sich hin. Sehr empfehlenswert.



23.05.2014

12:00 Uhr

ute88 schrieb:

Das ist ein Film, den man sich auch ein zweites Mal gerne anschaut. Die Schauspieler sind toll und haben die Geschichte mit viel Humor und Gefühl rüber gebracht.



22.05.2014

12:00 Uhr

hexle schrieb:

Das war der schönste Film seit langem.



Aus der Filmregion
Neueste Artikel
Zuletzt kommentiert
… Natürlich muss jemand, der sich so lange mit dem Ausmaß des Problems befasst hat und gesehen hat, wie einfach es ist, die Lösung zu leben, übereifrig werden und evtl. fanatisch klingen. Für Public Relations fehlt der Regisseurin die Ausbildung und die Meister der Propaganda sitzen eben in den Werbeabteilungen der Tabak-& Fastfoodkonzerne und sorgen weiter für "Nach-mir-die-Sintflut-Konsum". Doch sie als Dschihadist zu beschuldigen?!? Ist DIESES Wort wirklich für übereifrige Aktivisten&Weltverbesserer, die keiner Fliege was zu leide tun, angebracht? Und Demagogie? Wo ist die Rolle der Presse? Wollen Sie wirklich polarisieren, der Divide&Conquer-Strategie Munition liefern und Öl ins Feuer gießen? DAS ist Demagogie. 
Mark Gessat über Hope For All
Aus der Filmwelt
Neueste Artikel
Neue Trailer
Neueste

Kino Suche im Bereich
nach Begriff