Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stichwort Lehrer

Nicht jeder ist ein Beamter

Nach Angaben der Kultusministerkonferenz gibt es an den allgemeinbildenden und beruflichen Schulen in Deutschland knapp 735 000 Lehrer (Statistik 2011). Rund 200 000 von ihnen sind nach Schätzungen der Bildungsgewerkschaft GEW keine Beamten, sondern angestellt.

25.01.2013
  • von TWO

Vor allem in ostdeutschen Bundesländern sind Anstellungsverhältnisse die Regel, nicht die Ausnahme. So verbeamtet Berlin schon seit einem Jahrzehnt keine Lehrer mehr. Nur wenn ein Lehrer aus einem anderen Bundesland zuwandert, darf er seinen Beamtenstatus behalten. Auch Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern beschäftigen Lehrer nur als Angestellte.

In Baden-Württemberg, wo dagegen das Beamtenverhältnis die Regel ist, waren im Schuljahr 2011/12 nach Angaben des Kultusministeriums 92 Prozent der insgesamt 101 000 Lehrkräfte Beamte. Rund 9000 Lehrer waren Angestellte. Deren Bezahlung hat das Finanzministerium per Richtlinie geregelt, so wie in anderen Ländern.

Der 2006 vereinbarte Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) gibt für angestellte Lehrer lediglich einen Rahmen vor. Dort steht, in welcher Entgeltgruppe welches Gehalt gezahlt wird. Die Entscheidung, wer nun aber in welche Gruppe fällt, bleibt den Ländern überlassen, was zu einem Flickenteppich geführt hat.

Beispiele für Angestellte im Schuldienst sind Direkteinsteiger aus der Wirtschaft wie Ingenieure, die als wissenschaftliche Lehrkraft an Berufsschulen tätig sind. Es gibt aber auch andere Gründe, neben dem fehlenden zweiten Staatsexamen etwa auch das Lebensalter. So gilt im Südwesten für die Verbeamtung ein Höchstalter von 42 Jahren. Allerdings gibt es Ausnahmen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.01.2013, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Neueste Artikel
Gemeindetag lehnt weitere Belastung ab Kommunen sträuben sich gegen Sparbeitrag
Ex-Polizeipräsident Konrad Jelden erklärt das Prinzip des massiven Aufgebots in den Straßen Ex-Polizeichef: Im Zweifel immer Maximalpräsenz
Eine Gerichtsvollzieherin über Gefahren und die Angst, die man nicht zeigt „Die Tür immer im Blick“
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular