Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dußlingen

Natursteine statt Verfahrenstechnik im Müllwerk

Eugen Höschele (CDU) brachte im Abfallzweckverband (ZAV) den Natursteinpark Rongen als Nachnutzer für die Halle der Verfahrenstechnik im Dußlinger Müllwerk ins Gespräch.

11.12.2012
  • von Matthias Reichert

Der Steinpark im Schindhau hinterm Tübinger Bergfriedhof ist, wie berichtet, seit Jahren nur geduldet; die Betreiber sind mangels Genehmigung auf der Suche nach Alternativstandorten. ZAV-Geschäftsführer Thomas Leichtle reagierte skeptisch. „Wir stimmen uns da eng mit der Dußlinger Gemeindeverwaltung ab. Das Unternehmen ist noch nicht auf uns zugekommen.“ Zudem, deutete Leichtle an, müsse auch die (Pacht-) Einnahmenseite stimmen. Der ZAV sucht seit Jahren nach einer passenden Nutzung für die mittlerweile ausgeräumte Halle. „Wir haben immer wieder Interessenten, denen nicht klar ist, was am Standort geht und was nicht“, sagte Leichtle. Der Immobilienmarkt sei „gesättigt“. Aber „im Speditionsbereich müsste eigentlich was gehen.“ Momentan lagert der Kreis Tübingen die neuen Abfallbehälter in der Halle, bis alle ausgeliefert sind. Der Verkauf der Verfahrenstechnik-Anlagen hatte dem ZAV 118.000 Euro eingebracht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil