Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
„NSU-Eddy“ lässt es krachen
In der Werkstatt bringt Eduard Haas die Oldtimer auf Vordermann. Foto: Joachim Lenk
Hobby

„NSU-Eddy“ lässt es krachen

Der 70-jährige Eduard Haas sammelt und renoviert alte Motorräder. Sein Haus in Plattenhardt gleicht einem Museum.

04.12.2017
  • JOACHIM LENK

Filderstadt. Alte Liebe rostet nicht. Wie die Faust aufs Auge trift dieses Sprichwort auf Eduard Haas aus Filderstadt zu. In seinem Haus stehen 28 Motorräder, die teilweise älter als der Bastler sind. Der 70-Jährige sammelt, restauriert und fährt seit Jahrzehnten Zweiräder aus Uropas Zeiten. Seit Haus in Plattenhardt gleich einem Museum. Die Schmuckstücke aus dem vergangenen Jahrhundert stehen in Reih und Glied.

Vor knapp 40 Jahren hat alles mit einer BMW R 25/3, Baujahr 1955, begonnen, erzählt der Rentner, der schon in Jugendjahren mit einem Victoria-Avanti-Moped die Straßen unsicher machte. Die Sammelleidenschaft fing erst viel später an. Nicht zuletzt deshalb, weil Haas inzwischen das nötige Kleingeld hatte, um die Raritäten aufzukaufen und zu richten.

Inzwischen vergeht kein Tag, an dem der 70-Jährige nicht an einem seiner Schätze schraubt. Das technische Know-how hat sich Haas, der früher beim Südwestrundfunk arbeitete, mit dem Maschinenbaustudium erworben. In seiner Werkstatt im Keller ist so manches schrottreife Zweirad zu einer strahlenden Schönheit aus Lack und Chrom auferstanden. Fehlende Teile erwirbt der gelernte Werkzeugmacher auf Sammlerbörsen oder fertigt sie selber her.

In Fachkreisen ist Haas als „NSU-Edi“ wegen seiner Liebe für diese Marke bekannt. Der Großteil seiner Sammlung setzt sich nämlich aus den sogenannten NSU-Blockmodellen zusammen. Dabei handelt es sich um Motorräder, bei denen Motor und Getriebe aus einer Einheit (Block) bestehen.

Auch bei den Nachbarn ist „NSU-Edi“ kein Unbekannter. Ab und zu ist der 70-Jährige mit der noch fahrtauglichen 87 Jahre alten Tornax unterwegs. Wenn er die Maschine startet, bekommt das furchteinflößende Röhren halb Plattenhardt mit. Sie hat ein Leerlaufgeräusch von 104 Dezibel. Das älteste Stück im Privatmuseum Haas ist eine andere Wanderer vom Typ 4 PS mit Keilriemenantrieb aus dem Jahr 1914.

Nicht nur die Maschinen, auch die Kleidung ist historisch. Kein Wunder, dass „NSU-Edi“ bei Ausstellungen nicht nur Preise für seine Motorräder einheimst, sondern auch fürs Outfit. Inzwischen hat sich Haas‘ Sammlung in der Filmbranche herumgesprochen. So kommt es, dass einige seiner Maschinen in Kinoproduktionen zu sehen waren. Seine Schmuckstücke führt Haas nur „bei schönen Wetter und salzfreien Straßen“ aus. Für den Alltag steht eine „neue“, 23 Jahre alte BMW 1100 RS bereit. Joachim Lenk

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.12.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Reutlinger Begegnung: Mustafa Sary Der nimmermüde Zuhörer
Kathrin Kammerer über das Jubiläum des Dolmetscher-Pools Helfen, die Sprachlosigkeit zu überwinden
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular