Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mainz

Mutter mit Kissen erstickt: Mann bereut Tat vor Gericht

Erst liebevoll gepflegt, dann mit einem Sofakissen erstickt: Ein Mainzer hat vor Gericht gestanden, seine schwerkranke Mutter getötet zu haben.

02.11.2017
  • dpa/lrs

Mainz. «Das, was ich getan habe, bereue ich aufrichtig», erklärte der Mann am Donnerstag vor dem Landgericht Mainz in einem Geständnis, das sein Verteidiger vorlas. Der 34 Jahre alte Deutsche ist wegen Totschlags angeklagt.

Der Mann soll die demenzkranke Mutter im Januar 2014 getötet haben. Im April meldeten sich Nachbarn wegen eines strengen Geruchs bei der Polizei, woraufhin die Beamten die Tür der Wohnung in Mainz aufbrachen. Im Schlafzimmer fanden sie die stark verweste Leiche unter Decken auf dem Boden. Der Sohn saß im Wohnzimmer.

Die 74-Jährige sei bettlägerig gewesen und habe seit Wochen nicht mehr mit ihm gesprochen, sagte der Sohn vor Gericht. Er habe keine ärztliche Hilfe geholt. «Meine Mutter sagte immer, sie sei gegen lebenserhaltende Maßnahmen und wolle zu Hause sterben», sagte der Angeklagte. Er habe ihr diesen Wunsch erfüllt. Am Tag der Tat habe sie nicht mehr reagiert. «Da beschloss ich, ihr ein Ende zu setzen.»

Der Angeklagte berichtete vor Gericht von Misshandlungen durch den dominanten Vater. Als Zwölfjähriger habe er eine Art Vertrag unterschreiben müssen, in dem er zusichert, niemals das Elternhaus zu verlassen. In der Schule und im Beruf sei es schlecht gelaufen. Freunde gebe es nicht - nur «digitale soziale Kontakte im Internet». Der 34-Jährige gab an, regelmäßig Alkohol getrunken und Joints geraucht zu haben. Seit April sitzt er in Untersuchungshaft. Der Prozess wird am 9. November fortgesetzt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2017, 16:28 Uhr | geändert: 02.11.2017, 15:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular