Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Museum würdigt Reformation und andere Umbrüche
Blick in Ausstellung «Reformationen. Der große Umbruch vor 500 Jahren am Oberrhein». Foto: P.Seeger dpa/lsw
Lörrach

Museum würdigt Reformation und andere Umbrüche

Zum 500.

06.10.2017
  • dpa/lsw

Lörrach. Reformationsjubiläum zeigt das Dreiländermuseum im badischen Lörrach in einer Sonderausstellung gesellschaftliche und politische Umbrüche. Die länderübergreifende Schau vergleiche die Reformationen in Baden, dem Elsass und in der Schweiz und beleuchte ihre Folgen bis heute, sagte Museumsleiter Markus Moehring. Gezeigt würden mehr als 250 originale Exponate auf 400 Quadratmetern. Die Schau mit dem Titel «Reformationen. Der große Umbruch vor 500 Jahren am Oberrhein» öffnet erstmals diesen Samstag (7. Oktober). Sie ist bis Anfang April nächsten Jahres zu sehen.

«Als Martin Luther vor 500 Jahren seine Thesen veröffentlichte, hatte dies tiefgreifende Folgen auch am Oberrhein», sagte Moehring. Umbrüche waren die Konsequenz. In der Grenzregion wirkten so auch wichtige andere Reformatoren, die teilweise einen anderen Weg gingen. Die Ausstellung zeige die Vielfalt dieser Reformationen. Sie grenze sich damit ab von anderen Schauen zum Reformationsjubiläum.

Themen sind den Angaben zufolge unter anderem Bauernkrieg, Konfessionskriege, Wiedertäufer und Bilderstürmer sowie die auf Luther folgende katholische Gegenreformation. Informationen erhalten Besucher, passend zum Ort und Thema der Schau, in deutscher und französischer Sprache.

Anlass der Ausstellung ist der Beginn der Reformation vor 500 Jahren, der vom überlieferten Thesenanschlag Martin Luthers (1483-1546) an die Wittenberger Schlosskirche angestoßen wurde.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.10.2017, 06:12 Uhr | geändert: 06.10.2017, 05:42 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular