Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mitarbeiter einer Alno-Tochter freigestellt: Kein Geld da
Die Aufschrift ALNO AG prangt am Haupteingang des Küchenherstellers Alno. Foto: Felix Kästle/Archiv dpa
Enger

Mitarbeiter einer Alno-Tochter freigestellt: Kein Geld da

Die Krise beim insolventen Küchenbauer Alno spitzt sich zu.

12.10.2017
  • dpa

Enger. Der Insolvenzverwalter Martin Hörmann entschied am Donnerstag, die Mitarbeiter der Alno-Tochterfirma Wellmann aus Enger in Nordrhein-Westfalen von diesem Samstag an freizustellen. Grund sei «die Liquiditätssituation», teilte Hörmann am Donnerstag mit. Soll heißen: Es ist kein Geld mehr da, um das Personal zu bezahlen. Nur eine Rumpfbelegschaft für «insolvenzspezifische Abwicklungsaufgaben» bleibt vorerst an Bord.

Zuletzt hatte die auf Mittelklasse-Küchen spezialisierte Firma 400 Mitarbeiter. Die freigestellten Beschäftigten bekommen nun Geld vom Arbeitsamt in Höhe des Arbeitslosengeldes.

Kündigungen haben sie noch nicht erhalten. Nun folgen Gespräche des Insolvenzverwalters mit dem Betriebsrat, um noch diesen Monat einen Interessenausgleich und einen Sozialplan auszuhandeln. Ungeachtet der Freistellungen würden die Investorengespräche fortgesetzt, hieß es in der Mitteilung. Generell gilt aber, dass die Chancen auf einen Investoreneinstieg nach der Freistellung des Personals sinken.

Bei einer anderen Tochterfirma, der auf Billigküchen spezialisierten Pino aus Coswig (Sachsen-Anhalt), sieht es hingegen besser aus - für sie war vergangene Woche der Verkauf bekanntgegeben worden. Pino geht an eine Investorengruppe um Deutschlands Marktführer Nobilia, die etwa 230 Mitarbeiter behielten ihre Jobs. Nobilia sitzt in Ostwestfalen, dem Zentrum der deutschen Küchenindustrie; die Zentrale in Verl ist nur etwa 50 Kilometer vom Wellmann-Werk in Enger entfernt. Diese geografische Nähe zu Nobilia und anderen Branchengrößen hat Wellmann bei der Suche nach Investoren aber bisher nicht geholfen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.10.2017, 16:16 Uhr | geändert: 12.10.2017, 16:03 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular