Mössingen

Mit Messer gefuchtelt

Von ST

Am Montag bedrohte ein Mann junge Leute in Mössingen.

Mit Messer gefuchtelt

Symbolbild: Metz

Ein betrunkener 30-Jähriger und dessen gleichaltrige Begleiterin sorgten am vergangenen Montagabend in der Mössinger Innenstadt für Aufmerksamkeit: Gegen 19.50 Uhr sprach der Mann in der Freiherr-vom-Stein-Straße eine Gruppe junger Leute an und fragte, ob sie „etwas zum Rauchen“ für ihn hätten. Weil die Leute aus der Gruppe verneinten, wurde der 30-Jährige schlagartig aggressiv. Nach seiner Aufforderung, sich mit ihm zu prügeln, zückte er ein Messer und bedrohte die Heranwachsenden.

Zu einer Eskalation kam es jedoch nicht. Vielmehr stieg der 30-Jährige anschließend in das Auto seiner Begleiterin, die mit ihm davon fuhr. Als die Polizei kurz darauf am Ort des Geschehens eintraf, konnten die Beamten den Wagen in der Nähe finden und die beiden Insassen einer Kontrolle unterziehen. Die Beamten fanden bei der Durchsuchung eine geringe Menge Marihuana. Eine Überprüfung der Fahrtüchtigkeit seiner Begleiterin ergab zudem, dass diese offenkundig unter Drogeneinfluss stand. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.11.2017 - 18:11 Uhr