TV

Liefers und Prahl bleiben „Tatort“ treu

Von DPA

Die beiden Ermittler in Münster wollen einen Vertrag bis 2020 haben. Der WDR kommentiert das nicht.

Liefers und Prahl bleiben „Tatort“ treu

„Man soll nie aufhören, wenn es am schönsten ist“: die Münsteraner „Tatort“-Ermitttler Liefers (links) und Prahl. Foto: WDR/Markus Tedeskino

Berlin. Für Axel Prahl (57) steht fest: „Unser derzeitiges Motto ist: Man soll nie aufhören, wenn es am schönsten ist.“ Das hat er der Zeitschrift „TV Digital“ gesagt. Prahl spielt seit 15 Jahren mit Jan Josef Liefers (53) das Ermittler-Duo im ARD-„Tatort“-Krimi aus Münster, der mit Quoten von etwa 13 Millionen Zuschauern pro Folge mit Abstand der erfolgreichste der populären Reihe ist.

„Unsere Verträge waren von Anfang an zeitlich immer begrenzt“, sagte Liefers. „Das ist ein eingebauter Unsicherheitsfaktor, den wir uns auferlegt haben. Denn wenn es uns nicht gelingen sollte, mit den Figuren und den Inhalten frisch zu bleiben und uns immer wieder neu zu erfinden, könnten und sollten wir lieber aufhören, statt noch ewig auf der Stelle zu treten.“

In Presseberichten war zuletzt die Rede davon, dass Prahl und Liefers auf jeden Fall bis 2020 beim „Tatort“ bleiben. wollten. Der für den Münster-Tatort zuständige Westdeutsche Rundfunk kommentierte das nicht.

Der nächste Fall für Prahl und Liefers als Hauptkommissar Thiel und Rechtsmediziner Professor Boerne läuft am 19. November. Er heißt „Gott ist auch nur ein Mensch“. dpa


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


03.11.2017 - 06:00 Uhr