Stuttgart

Landesfrauenrat: Schneidewind-Hartnagel neue Vorsitzende

Von dpa/lsw

Die frühere Grünen-Landtagsabgeordnete Charlotte Schneidewind-Hartnagel ist neue Vorsitzende des Landesfrauenrats.

Stuttgart. Die 64-Jährige wurde fast einstimmig gewählt, wie eine Sprecherin am Freitag in Stuttgart mitteilte. Sie will sich den Angaben zufolge für mehr Frauen im baden-württembergischen Landtag einsetzen und für eine entsprechende Änderung des Wahlrechts stark machen. Zur Co-Vorsitzenden wurde Saskia Ulmer von den Evangelischen Frauen in Württemberg gewählt. Schneidewind-Hartnagel ist Nachfolgerin von Manuela Rukavina. Sie war nicht mehr angetreten. Der Landesfrauenrat vertritt als Dachorganisation 52 Mitgliedsverbände.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


10.11.2017 - 18:40 Uhr