Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Land will Insekten besser schützen
Schmetterling und Bienen auf Blüten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Land will Insekten besser schützen

Die Landesregierung will dem dramatischen Insektensterben Einhalt gebieten.

03.11.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Das geht aus einem Strategiepapier zur Stärkung der biologischen Vielfalt hervor, das den «Stuttgarter Nachrichten» und der «Stuttgarter Zeitung» (Samstag) vorliegt. Erstellt wurde es von den Ministerien für Agrar, Verkehr und Umwelt.

Die meisten Vorschläge zielen darauf ab, Bauern zu einer naturnahen Wirtschaftsweise zu bewegen. So schlage Agrarminister Peter Hauk (CDU) vor, den Fördertopf «Brachebegrünung mit Blühmischungen» besser zu füllen, hieß es. Da Streuobstwiesen als besonders artenreich gelten, strebe Hauk die Eintragung von «Schwäbischem Wiesenobst» als geschützte geografische Angabe an.

Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) rege eine systematische Erfassung von Insekten, Vögeln und Fledermäusen an, um über die biologische Vielfalt genauere Aussagen machen zu können. Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) setze auf finanzielle Anreize, damit die Stadt- und Landkreise die Gras- und Gehölzflächen entlang von Straßen ökologisch aufwerten.

Über die Kosten des Konzepts, das Mitte November im Kabinett beraten werden solle, werde die Koalition im Licht der neuen Steuerschätzung beraten. Diese wird nächste Woche erwartet. Das Insektensterben ist für Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ein «fundamentales Menschheitsthema». Im Sommer sagte er: «Wenn wir unsere Lebensgrundlagen zerstören, sind wir irgendwann selbst bedroht.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.11.2017, 17:48 Uhr | geändert: 03.11.2017, 17:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular