Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Bildung

Land baut das Fach Informatik weiter aus

Kinder ab Klasse 7 sollen künftig an allen Schulformen das Fach belegen können. Die Pläne sind teuer und Lehrer knapp.

10.11.2017
  • AXEL HABERMEHL

Stuttgart. Baden-Württembergs Kultusministerin Susanne Eisenmann will den Informatik-Unterricht stark ausbauen. Das geht aus einer Vorlage der CDU-Politikerin für die Kabinettssitzung am Dienstag hervor, die der SÜDWEST PRESSE vorliegt. Darin heißt es, die Stärkung sei „eine wesentliche Maßnahme, um Kenntnisse und Kompetenzen in einem zentralen Zukunftsfeld an die kommenden Generationen zu vermitteln“.

Eisenmann plant, den „Aufbaukurs Informatik“ in Klasse 7 ab kommendem Schuljahr auf alle weiterführenden Schulen auszudehnen. Bisher gibt es den Kurs, den alle Schüler in einer Wochenstunde besuchen sollen, nur an Gymnasien; und auch erst seit diesem Schuljahr.

Zudem wird ab dem Schuljahr 2019/20 an Haupt-, Werkreal- und Realschulen in den Klassen 8 bis 10 ein „Wahlfach Informatik“ eingeführt. Dieses können Schüler freiwillig an drei Wochenstunden belegen. Darüber hinaus soll es an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen ein „Profilfach Informatik, Mathematik, Physik“ (IMP) geben. Das können Schüler statt oder zusätzlich zum „Profilfach Naturwissenschaft und Technik“ (NwT) belegen. IMP startet an Gymnasien 2018/19, an Gemeinschaftsschulen 2019/20.

Eisenmann braucht nun dringend die nötigen Lehrer. Sie rechnet mit 174 zusätzlichen Deputaten ab dem Schuljahr 2018/19 und insgesamt ab 2022/23 mit 288,3 Deputaten zusätzlich. 2018 entstehen Kosten von 5,6 Millionen Euro. Mittelfristig rechnet das Land bis 2022 gar mit 22,4 Millionen jährlich.

Die Lehrer sind ein Knackpunkt des Konzepts. Zwar gibt es seit einigen Jahren das Lehramt Informatik an Gymnasien, „jedoch wird der entstehende Lehrkräftebedarf in Informatik durch Neueinstellungen nicht gedeckt werden können“, schreibt Eisenmann. Eine „breite Fortbildungsoffensive“ sei unabdingbar. Um den Bedarf für IMP und das „Wahlfach Informatik“ zu decken soll für Lehrer, die das Fach Informatik nicht studiert haben, „ein Kontaktstudiengang über ein Schuljahr angeboten werden“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular