Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Daniela Rathe geht

Kulturamtsleiterin wechselt zu Porsche

Die Leiterin des Fachbereichs Kunst und Kultur der Stadt Tübingen, Daniela Rathe, hat gekündigt. Sie übernimmt zum 1. Oktober den Kulturbereich des Autoherstellers Porsche.

09.06.2015

Tübingen. Daniela Rathe leitet den Fachbereich Kultur als Nachfolgerin von Wilfried Setzler seit 1. Januar 2009. In ihre Amtszeit fallen strategische Entscheidungen und kulturpolitische Konzepte. Dazu gehören die Erarbeitung und Umsetzung der Tübinger Kulturkonzeption in einem breiten Beteiligungsprozess, die Einführung verbindlicher Förderrichtlinien und die Einrichtung des Hesse-Kabinetts als literarische Gedenkstätte sowie des Projekts kubit – kultur.bildung.tübingen. Außerdem hat die studierte Romanistin und Osteuropa-Historikerin neue Impulse bei Städtepartnerschaften gesetzt.

Sie habe in Tübingen in fast sieben Jahren viel umsetzen können, sagte Rathe gestern dem TAGBLATT und lobte Oberbürgermeister Boris Palmer: „Er hat mich viel machen lassen.“ Bis vor einem Jahr war er für die Kultur zuständig, seitdem ist es die Erste Bürgermeisterin Christine Arbogast. „Ich gestalte gerne und habe eine Vorstellung von Kulturpolitik“, sagte Rathe. Porsche biete dafür eine „tolle Chance“, die Stelle habe „hohes Gestaltungspotenzial“. Als Leiterin des Bereichs Kultur und Gesellschaft der Porsche AG in Stuttgart-Zuffenhausen sei sie direkt an den Vorstand angebunden und könne strategisch arbeiten. Sie solle den Bereich neu ausrichten und Beziehungen auch zu Kommunen pflegen. Der Kontakt kam über das Hesse-Kabinett zustande, das Porsche unterstützt. Rathe will dort auch ihre Erfahrungen aus ihrer Arbeit bei der Robert-Bosch-Stiftung und beim Goethe-Institut einbringen. Vorerst bleibt sie in Tübingen wohnen.

Palmer bedauert den Weggang. In einer Pressemitteilung schreibt er: „Mit Daniela Rathe verliert die Stadtverwaltung eine sehr kompetente, erfolgreiche und engagierte Führungspersönlichkeit.“ Über die Nachfolge werde der Gemeinderat im Herbst entscheiden. sg

Kulturamtsleiterin wechselt zu Porsche
Daniela Rathe Archivbild: Metz

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

09.06.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Kultur als regionaler Wirtschaftsfaktor
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular