Stuttgart

Kretschmann will bei Dienstreisen elektrisch fahren

Von dpa/lsw

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will einem Zeitungsbericht zufolge im kommenden Jahr auf einen Dienstwagen mit Elektro-Antrieb umsteigen.

Kretschmann will bei Dienstreisen elektrisch fahren

Ministerpräsident Winfried Kretschmann steht neben seinem Dienstwagen. F.: Sebastian Kahnert/Archiv Foto: Sebastian Kahnert dpa/lsw

Stuttgart. «Wir arbeiten daran, dass der Ministerpräsident künftig ein Battery Electric Vehicle aus Baden-Württemberg nutzen kann, denn das Hybrid-Auto, das er derzeit benutzt, ist wegen der vergleichsweise geringen elektrischen Reichweite nur eine Übergangstechnologie», sagte ein Sprecher des Staatsministeriums der Online-Ausgabe der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» am Montag. Welches Fahrzeug es sein wird, teilte die Landesregierung nicht mit.

Die Landesregierung hatte im Sommer einen Strategiedialog mit den Autobauern initiiert. Kretschmann hatte zum Auftakt gesagt: «Die Automobilwirtschaft erlebt gerade den tiefsten Umbruch ihrer Geschichte.» Für Baden-Württemberg als wichtiger Standort der Automobilindustrie stehe dabei viel auf dem Spiel. Zweck des Dialogs ist es, mit den Herstellern, Zulieferern, den Gewerkschaften und mit Vertretern der Forschungseinrichtungen über die Zukunft der Automobilindustrie und moderne Verkehrskonzepte zu beraten. Dabei geht es auch um Elektromobilität.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.11.2017 - 07:03 Uhr