Walddorfhäslach

Junge und Frau nach Unfall gesucht

Von uha

Zu einem Zusammenstoß zweier Radfahrer ist es am Mittwochabend gegen 19 Uhr in der Dettenhauser Straße in Walddorfhäslach gekommen.

Ein 56 Jahre alter Lenninger befuhr mit seinem Rennrad die Dettenhauser Straße von der B464 her kommend in Richtung Walddorfer Ortsmitte. An der Ampel vor dem Rathaus fuhr plötzlich ein Junge im Alter zwischen 12 und 14 Jahren auf der falschen Fahrbahnseite von rechts kommend auf die vorfahrtsberechtigte Dettenhauser Straße ein und stieß gegen das Hinterrad des Rennrades. Der 56-Jährige stürzte dabei vom Rad.

Weder der Gestürzte noch der Junge zogen sich hierbei Verletzungen zu. Auch wurden zunächst keine Beschädigungen festgestellt. Eine Frau bot an, den Jungen nach Hause zu begleiten. Auf der Weiterfahrt stellte der 56-jährige Rennradler dann kurz vor Altenried jedoch fest, dass bei der Kollision der Schaltkäfig zu Bruch gegangen und hierbei ein Schaden von etwa 1500 Euro entstanden war. Er fuhr zurück, traf den Jungen und die Frau aber nicht mehr an, woraufhin er die Polizei verständigte.

Die Polizei Reutlingen sucht jetzt den Jungen und die Frau, die den Buben nach Hause brachte. Der Junge soll etwa 12 bis 14 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank gewesen sein. Er hatte helle, blonde Haare und trug kurze Hosen mit Halbschuhen. Er fuhr ein Mountainbike. Die Frau dürfte etwa 35 bis 45 Jahre alt gewesen sein. Sie hatte schulterlange, wellige, dunkle Haare und trug ein langes Sommerkleid. Beide werden gebeten, sich bei der Reutlinger Polizei unter Telefon 07121/942-3333 zu melden.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


01.06.2017 - 16:34 Uhr