Rottenburg

In die Glaswand des Parkhauses gerauscht

Von ST

Eine 76-Jährige krachte im Rottenburger Parkhaus Museum mit dem Auto in die Glaswand. Sie hatte wohl Gas und Bremse verwechselt.

In die Glaswand des Parkhauses gerauscht

Symbolbild: Thaut Images - Fotolia.com

Die Neustetterin hatte am Mittwoch kurz vor 11 Uhr mit ihrem Opel die Schranke hinter der Rampe ins erste Stockwerk passiert. Dort fuhr sie nach rechts, um einen Parkplatz zu suchen. Vermutlich verwechselte sie dabei in ihrem Automatik-Wagen das Gas- mit dem Bremspedal. Der Wagen beschleunigte stark in Richtung „Martinshof“ und prallte frontal gegen die Parkhauswand aus Sicherheitsglas, wobei eine Metallstange das Auto abbremste.

Die Airbags lösten aus. Die Fahrerin und ihre 57-jährige Beifahrerin wurden so schwer verletzt, dass sie mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden mussten. Die Bergung des demolierten Autos war schwierig, weil der Abschleppwagen für das Parkhaus zu hoch war und nicht hereinkam. Mitarbeiter der Stadtwerke schoben den Wagen hinaus und sicherten die beschädigte Glasfront ab. Der Schaden beträgt mindestens 10000 Euro.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


09.11.2017 - 17:55 Uhr