Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kein Eintritt fürs Theater

In der Bibliothek fehlt der Platz

An sich gerne. Aber vorerst geht es eigentlich nicht. Das ist die Haltung des Verwaltungs- und Finanzausschusses Gomaringen, wenn er gefragt wird, ob die Gemeinde dem Kommunalen Interessenverein Landesbühne Tübingen beitreten soll.

12.12.2012

Gomaringen. Das Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen-Reutlingen will öfter mal hinaus aufs Land, insbesondere mit seinem Angebot für Kinder und Jugendliche. Die Gemeinden im Landkreis sollen vermehrt bespielt werden, auch Gomaringen, wo am Montagabend im Verwaltungs- und Finanzausschuss über den Beitritt zu einem „Kommunalen Interessenverein Landesbühne Tübingen“ vorberaten wurde, der das mitfinanzieren soll. Mitglieder des Vereins können diese Leistungen dann um ein Fünftel preisgünstiger bekommen. Der Landkreis hat für die Gründung des Vereins, die am 21. Dezember erfolgen soll, den Entwurf einer Satzung vorgelegt.

Das Kinder- und Jugendtheater des LTT bietet für Schulen mobile Theaterproduktionen und theaterpädagogische Aktivitäten an, Kooperationen, sprachliche Früherziehung sowie auch mobile Formate für Bibliotheken oder andere öffentliche Einrichtungen. Schön und gut, für die sprachliche Früherziehung besteht aber in Gomaringen bereits eine Kooperation mit der Jugendmusikschule Steinlach-Wiesaz. Joachim Allgaier, Rektor der Schloss-Schule, hat sich gegen eine vorschnelle Entscheidung ausgesprochen. An der Schule will man sorgfältig prüfen, ob das LTT-Angebot ins Konzept der Schule passt. Karin Föll und Martina Hanisch, die die Gomaringer Bücherei leiten, halten einen Beitritt für gut und angemessen. Aber bei ihnen ist es derzeit so eng, dass selbst Lesungen keinen Platz finden. Sie warten auf die Eröffnung der Bibliothek in der Schloss-Scheuer. Im LTT-Angebot ist kein Gastspiel für Erwachsene vorgesehen, deshalb sehen auch Volkshochschule und Kleinkunstbühne derzeit keinen Nutzen im Beitritt zu dem Verein, wie Bürgermeister Steffen Heß mitteilte. Die Verwaltung wird aber beauftragt, zu prüfen, ob ein Beitritt der Gemeinde von Vorteil ist, wenn die neue Bibliothek eröffnet ist. jon

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.12.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Die Ehemalige Fachschaft Sport siegt beim Stocherkahnrennen Die Mannschaft der „Borussia“ bekam den Verlierer-Lebertran vorgesetzt
Grün-Schwarz will an Beamten sparen – „Faire Partnerschaft“ im Programm Besoldung nach Kassenlage
Betroffene begrüßt die umstrittene Initiative Stuttgarts Zwangsprostitution: „Ich konnte nicht wegrennen“
Wirtschaft im Profil


In der aktuellen Ausgabe des Business-Magazins Wirtschaft im Profil : Mode, Marken, Macher: Wo Ästhetik und Hightech sich treffen
Neueste Artikel
Bildergalerien
Videos
Sie haben Fragen zu unserem neuen Bezahlsystem? Wir haben die wichtigsten Fragen und Antworten für Sie zusammengestellt.
Single des Tages
date-click

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Zum Kontaktformular