Stuttgart/Wertheim

In Wertheim werden künftig wieder Polizisten geschult

Von dpa/lsw

Das baden-württembergische Innenministerium plant in Wertheim (Main-Tauber-Kreis) wieder eine Ausbildungsstätte für Polizisten.

Stuttgart/Wertheim. «Für welche Art der Ausbildung, mittlerer oder gehobener Polizeivollzugsdienst, oder ob der Standort im Rahmen der Fortbildung von Polizeibeamten genutzt werden wird, muss noch entschieden werden», heißt es in einem der dpa vorliegendem Brief des Innenministeriums an die Kommune. In dem Gebäudekomplex der früheren Polizeiakademie waren zuletzt Flüchtlinge untergebracht. Nach dem Rückgang der Flüchtlingszahlen wurde die Unterkunft geschlossen.

Nach den Terroranschlägen in der Vergangenheit hatte das Innenministerium angekündigt, mehr Polizisten einzustellen. Aufgrund der geplanten Erhöhung der Einstellungszahlen von 1400 auf 1800 in den Jahren 2018 und 2019 werden auch mehr Ausbildungskapazitäten benötigt. Unter anderem soll die Polizeihochschule in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) ausgebaut werden. Die Pläne dazu wolle das Innenministerium bis zum Ende des Jahres vorstellen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Stuttgart. Es würden sowohl alle Möglichkeiten am bisherigen Kernsitz im Schwarzwald ausgelotet als auch andere Standorte für eine mögliche Zweigstelle für die akademische Polizeiausbildung geprüft.

Als ein möglicher befristeter Standort für die Dependance ist wohl Wertheim im Gespräch. Darüber hatte zunächst der «Schwarzwälder Bote» berichtet.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


09.11.2017 - 13:27 Uhr