Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Immer mehr Menschen ohne Wohnung: Städte unter Druck
Ein Obdachloser schläft in Stuttgart in einer Unterführung. Foto: Sebastian Gollnow dpa/lsw
Stuttgart

Immer mehr Menschen ohne Wohnung: Städte unter Druck

In den Südwest-Großstädten ist die Zahl der Obdachlosen laut Schätzungen der Städte in den vergangenen Jahren gestiegen.

04.11.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Das teilten die Stadtverwaltungen in Stuttgart und Freiburg mit. Vor allem Personen mittleren Alters seien von Wohnungslosigkeit betroffen. Die Kommunen sind verpflichtet, ihnen Schutz zu bieten. Einige Städte stehen mit dieser Aufgabe aber mächtig unter Druck.

Wie viele Obdachlose tatsächlich auf den Straßen des Landes leben, lässt sich nur mutmaßen. Die Stadtverwaltung in Mannheim schätzt die Zahl für die eigene Stadt auf 40 bis 80. Stuttgart und Freiburg nennen keine konkreten Zahlen, vermuten aber einen Anstieg der Obdachlosen. Im Breisgau gerät man an die Grenzen des Machbaren: «Die Plätze in den Unterkünften reichen nicht aus», sagt ein Sprecher der Stadt Freiburg. Man arbeite deshalb am Ausbau von Unterkünften.

Wohnungslose, die für begrenzte Zeit in Einrichtungen der Städte wohnen, lassen sich genauer beziffern. In Stuttgart leben nach Behördenangaben aktuell knapp 4000 Menschen in städtischen Quartieren oder Sozialunterkünften anderer Träger, die von der Stadt finanziert werden. Seit 2014 sei die Zahl der Bewohner um rund 25 Prozent auf über 2000 gestiegen.

Im Oktober 2014 gab es in Baden-Württemberg 22 800 wohnungslose Personen, die von Städten oder anderen Trägern untergebracht wurden. Das geht aus einer Studie hervor, die das Sozialministerium im Jahr 2015 veröffentlichte. Nach Einschätzung der Städte dürfte es heute deutlich mehr Wohnungslose geben.

Zum Zeitpunkt der Untersuchung war jede achte wohnungslose Person jünger als 25 Jahre. In der Wohnungsnotfallhilfe der Stadt Stuttgart liegt der Anteil der 18- bis 25-Jährigen aktuell etwas niedriger, nämlich bei gut elf Prozent. In Mannheim geht die Stadt davon aus, dass jüngere Menschen häufig bei Freunden oder Bekannten unterkommen und deshalb als Schlafende auf der Straße seltener in Erscheinung treten.

Wenn der Winter einbricht und es richtig kalt wird, gibt es Notfallpläne: In Stuttgart betreibt das Deutsche Rote Kreuz ab Temperaturen von minus fünf Grad Celsius einen Kältebus. Außerdem stellt die Stadt - zusätzlich zu den rund 100 ganzjährigen Notfallbetten - ein Winternotquartier mit über 40 Betten bereit. Auch in Freiburg öffnen zusätzliche Tagesstätten ihre Türen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2017, 14:16 Uhr | geändert: 04.11.2017, 10:10 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular