Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Immer mehr Bürger sind überschuldet
Foto: SWP Grafik
Kredit

Immer mehr Bürger sind überschuldet

Trotz boomender Wirtschaft wachsen die Finanzprobleme vieler Menschen. Der höchste Anstieg ist in Bayern.

10.11.2017
  • MICHAEL GABEL

Berlin. 6,9 Mio. Bundesbürger können derzeit ihre Kreditraten nicht ohne Probleme bedienen, das sind rund 65 000 mehr als 2016. Darin, dass die Zahl trotz der anhaltend guten Konjunkturlage gestiegen ist, sieht Helmut Rödl, Aufsichtsrat der Creditreform, keinen Widerspruch: „Wenn eine Familie in Finanzprobleme geraten ist, fällt es ihr sehr schwer, aus dieser Situation wieder herauszukommen – unabhängig von der jeweiligen Wirtschaftslage.

Den höchsten Anstieg gab es in Bayern. Aber das Süd-Nord-Gefälle bleibt vorhanden. Bayern hat nämlich mit nur 7,47 Prozent Überschuldungsfällen immer noch die wirtschaftlich gesündesten Haushalte.

Dahinter folgt Baden-Württemberg mit 8,31 Prozent (minus 0,03 Prozent) auf Platz zwei. Hier sind die Regionen, die am besten dastehen der Alb-Donau-Kreis, die Region Tübingen und der Hohenlohekreis mit 6 bis 7 Prozent Überschuldung. Am schlechtesten schneiden in Baden-Württemberg Pforzheim und Mannheim (mehr als 14 Prozent) ab.

Die Gründe für die Schuldenfalle können vielfältig sein: Krankheit, Arbeitslosigkeit, Trennung vom Partner, aber auch übertriebenes Konsumverhalten. Oft ist es sogar eine Kombination: Man lebt eine Weile etwas über seine Verhältnisse, der Dispokredit steigt und steigt, es folgt ein Schicksalsschlag wie Arbeitslosigkeit und das Überschuldungskarussell mit immer höheren Kreditlasten nimmt seinen Lauf.

Dabei ist Überschuldung längst nicht mehr allein ein Problem der Bundesbürger mit geringem Einkommen. Im Gegenteil: In diesem Jahr stammten laut Creditreform praktisch alle neuen Überschuldungsfälle aus der Mittelschicht.

Manchmal helfen Kleinigkeiten, um den Überblick bei den Finanzen zu behalten, sagt die Finanzforscherin Cäzilia Loibl: die Schulden auf ein einziges Kreditkonto zusammenzulegen oder automatisches Sparen per Dauerauftrag. Michael Gabel und dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Gernot Stegert über die Umfrage zum Tübinger Au-Brunnen Eine Mehrheit auch für Gewerbe im Schelmen
Thomas de Marco über alleingelassene Geschädigte Raus aus der frustrierenden Warteschleife
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular