Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Überschwemmungen

Hunderttausende hungern auf den Philippinen

Monsunregen und Überschwemmungen auf den Philippinen haben Not und Leid über hunderttausende Menschen gebracht. Sie brauchen dringend Nahrung und Arzneimittel.

10.08.2012
  • DPA

Manila Etwa 40 Menschen kamen in der Hauptstadt Manila und umliegenden Provinzen um. Das Hochwasser, das am Dienstag Manila und Umgebung überschwemmte, sank gestern zwar langsam. In einigen Provinzen hielt der Regen aber an.

Präsident Benigno Aquino besuchte Einwohner der besonders betroffenen Stadtteile Manilas und versprach: "Wir werden euch nicht im Stich lassen." Er sagte, langfristig müssten die Menschen in den besonders gefährdeten Stadtteilen vielleicht umgesiedelt werden.

Vielerorts sind Einwohner trotz der Gefahr in ihre Häuser zurückgekehrt. Benito Ramos, der Chef der Zivilverteidigung: "Wir mussten einige zwingen, wieder rauszukommen, um Gefahr für Leib und Leben zu verhindern."

Der heftige Monsunregen seit Dienstag hat dazu geführt, dass mehrere Stadtteile der Millionenstadt und umliegende Provinzen überschwemmt wurden. Mehr als eine halbe Million Menschen musste fliehen. 300 000 wurden in 630 Notlagern betreut, berichtete der Zivilschutz.

Weitere 1,6 Millionen Menschen mussten mit Lebens- und Arzneimitteln versorgt werden oder waren vom Wasser von der Außenwelt abgeschnitten und brauchten Hilfe. Mehr als 3000 Häuser wurden von der Flut zerstört.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.08.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular