Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Premierensieg beim TAGBLATT-Turnier

Hacke, Spitze, Croatia!

Vor 700 Zuschauern am Sonntag gewinnt Croatia Reutlingen das 34. TAGBLATT-Hallenfußballturnier in der Mössinger Steinlachhalle.

15.01.2017
  • Michael Sturm

Auf sportlicher Ebene war das 2017er.Turnier eines der richtig guten. Nimmt man allein den Schnitt der erzielten Tore pro Spiel – 4,14 – kann man mit Fug und Recht behaupten: Den Zuschauern wurde beim TAGBLATT-Turnier diesmal einiges geboten.

Öfter als Gianluca Wagner von der Spvgg Mössingen traf kein anderer Spieler. Einschließlich des Viertelfinales gegen den späteren Finalisten TSG Balingen U19 traf Wagner neun Mal ins Netz. Zwei weitere Spiele, in denen er sein Torekonto hätte ausbauen können, blieben ihm verwehrt. Gegen Balingen unterlagen die Mössinger mit 1:2. Trainer Evangelos Aroutsidis stellte fest: „Wir haben sieben Spiele souverän gewonnen. Die lange Pause vor dem Viertelfinale hat uns etwas aus dem Rhythmus gebracht.“

Doch die Balinger, immerhin Titelverteidiger, waren auch in diesem Jahr in starker Form. Sie gewannen auch ihr Halbfinale gegen den FC Rottenburg – und das klar mit 3:0. Die Rottenburger hatten zuvor ein Viertelfinale der besonderen Art erlebt: Die Partie gegen den SV Hirrlingen, mit einigen ehemaligen FCR’lern in den eigenen Reihen, war ein intensives Match, das der FCR mit 2:1 für sich entschied. „Das Halbfinale war schon ein kleines Ziel für uns“, sagte der enttäuschte Hirrlinger Spielertrainer Björn Straub. Während Croatia Reutlingen sein Viertelfinale gegen den SSV Reutlingen II klar mit 5:2 für sich entschied, ging die Partie zwischen dem SV 03 Tübingen und dem TSV Ofterdingen ins Neun-Meter-Schießen. Der SV 03 Tübingen blieb mit 6:5 Sieger.

Im Halbfinale hatten die Nulldreier weniger Glück vom Punkt. Dabei hätte das erneute Neun-Meter-Schießen nicht sein müssen. Croatia Reutlingen war durch Luis Miguel Pereira Almeida in Führung gegangen, Tore von Felix Eggensperger und Marc Poerschke drehten die Partie jedoch zugunsten der Tübinger. „Wir hätten die Führung halten müssen“, bemängelte Tübingens Ersah Öztürk. Nach einem Angriff über links traf der trickreiche Mirko Jelcic allerdings kurz vor Schluss zum Ausgleich für Croatia. Valentin Scholz, Torwart und Ballverteiler der Tübinger, fand bis zum Abpfiff keinen anspielbaren Mitspieler mehr und spielte am Ende unter Pfiffen auf Zeit. Im Neun-Meter-Schießen waren die Reutlinger nervenstärker. Nach zwei Tübinger Fehlschüssen bei drei Treffern für Croatia machte deren vierter Schütze am Ende alles klar: Tomislav Cilic knallte den Ball oben links in den Winkel – das zeugte von Selbstvertrauen.

Immerhin gelang es den Tübingern noch, das Spiel um den dritten Platz mit 3:1 gegen den FC Rottenburg zu gewinnen. „Für mich ist es überraschend, dass wir so weit gekommen sind“, sagte der Tübinger Michael Urban, der das Geschehen von der Bande aus betrachtete – „als Erziehungsberechtigter“, so Urban trocken. Vor allem vor dem Viertelfinale gegen den TSV Ofterdingen sei das Team hochmotiviert gewesen.

Vor dem Finale übten die Balinger Spieler in den Katakomben der Steinlachhalle Ballübergabe – im Gang unter der Tribüne. „Es ist eng, aber wir kommen zurecht“, sagte Trainer Waldemar Erdei. Er sei zwar fast komplett mit dem jüngeren Jahrgang da, aber die Bürde des Titelfavoriten nähmen er und sein Team gerne an, so Erdei. Im spielerisch hochklassigen Finale schafften es die Balinger aber nicht, die Partie in der regulären Spielzeit zu entscheiden – es stand 2:2. Statt gleich ins Neun-Meter-Schießen zu gehen, gab es nun eine Verlängerung – und da traf zunächst Luis Miguel Pereira Almeida für Croatia Reutlingen, das nun alle Cleverness ausspielte – und mit dem 4:2 einen herrlichen Schlusstreffer setzte: Mirko Jelcic traf nach dreifachem Doppelpass (teils mit der Hacke!) mit Juro Belogrevic. So gratulierte Michael Bulander als Mössingens Oberbürgermeister erstmals Croatia Reutlingen zum Titelgewinn. Fürs SCHWÄBISCHE TAGBLATT sprach Eva-Maria Schneider Glückwünsche aus. Der Bezirksligist hatte bis dahin noch nie das Turnier gewonnen.

34. TAGBLATT-Hallenfußballturnier

Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Croatia Reutlingen gewinnt das 34. TAGBLATT-Hallenfußballturnier in der Mössinger Steinlachhalle mit einem 4:2 im Finale gegen die U19 der TSG Balingen.

© Video: Zug & Lösel 05:25 min

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.01.2017, 21:55 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Kommentar · Formel 1 Vettel, der Rowdy
Deutsche Ruder-Meisterschaft Goldener Tag für Elias Kun
Baden-Württembergische Leichtathletik-Meisterschaften Mann gegen Mann
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-0
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934166
wip@tagblatt.de

Zum Kontaktformular