Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Grüne: Bundesrechnungshof muss bei Stuttgart 21 Notbremse ziehen

Der Bundesrechnungshof muss nach Ansicht der Grünen im Bundestag die Bahn-Aufsichtsräte dazu auffordern, die Entscheidung über den Weiterbau von Stuttgart 21 aufzuschieben.

02.03.2013
  • von dpa

Stuttgart. Die für Dienstag (5.3.) anvisierte Entscheidung dürfe nicht erfolgen, bevor die Prüfergebnisse der Finanzkontrolleure vorliegen, heißt es in einem Brief der Grünen-Bundestagsabgeordneten Renate Künast und Anton Hofreiter an den Behördenleiter.

Der Bundesrechnungshof hatte schon 2008 zwei Milliarden Mehrkosten für das damals auf gut drei Milliarden Euro kalkulierte Projekt prognostiziert. Die Behörde hatte angekündigt, die Finanzplanung für Stuttgart 21 erneut zu prüfen.

Grüne: Bundesrechnungshof muss bei Stuttgart 21 Notbremse ziehen
Nach wie vor kontrovers diskutiert: Stuttgart 21. Foto: Bernd Weißbrod/Archiv

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.03.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil