Metzingen

Großeinsatz wegen austretendem Gas

Von ST

Passanten haben am Mittwochabend in der Gutenbergstraße auf einem Firmenlager Gas gerochen und einen Großeinsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ausgelöst.

Messungen der um 21.30 Uhr alarmierten Feuerwehr ergaben eine erhöhte Konzentration von Propangas. Der Gefahrenbereich wurde weiträumig abgesperrt, zwei angrenzende Gebäude wurden evakuiert. Insgesamt elf Personen betreute der Rettungsdienst an einer eingerichteten Sammelstelle auf dem Parkplatz eines Baumarktes. Zusammen mit einem Firmenverantwortlichen wurde im eingezäunten Außenbereich des Firmengeländes eine seit längerer Zeit dort lagernde 50-Kilogramm-Gasflasche lokalisiert, aus der das Gas austrat. Die Feuerwehr ließ das Gas kontrolliert ab und machte es mit einem Nasslüfter unschädlich. Gegen Mitternacht war der Einsatz abgeschlossen. Warum das Gas austrat, ist noch nicht bekannt. Zu Schaden kam bei der Aktion niemand.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


13.04.2017 - 15:15 Uhr