Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
*/-->

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
U12-Hallenturnier in Betzingen mit Spaß – trotz 0:7-Niederlage

Gomaringen und Mössingen beim prominent besetzten Betzi-Cup

Niederlagen von Bayern München und Dortmund, Traumtore von der Mittelinie, Gäste aus der Schweiz, verpasste Züge und fehlende Fahnen – alles das gab es am Wochenende beim 16. Internationalen U12-Hallenturnier in Betzingen.

02.12.2013
  • Fabian Renz

Betzingen. Zum dritten Mal gewann der Nachwuchs von Hertha BSC Berlin am Wochenende das internationale U 12-Turnier des TSV Betzingen. Im Finale schlugen die Berliner Titelverteidiger VfB Stuttgart mit 3:2. Ins kleine Finale schaffte es überraschenderweise der SSV Reutlingen. In der Gruppenphase schlugen die Nachwuchs-Kicker des SSV unter anderem den FC Bayern München und Borussia Dortmund. Erst im Halbfinale endete die Reutlinger Siegesserie mit einer unglücklichen Niederlage im Neunmeter-Schießen gegen den VfB Stuttgart. Im Spiel um Platz drei bezwang Bayer Leverkusen den SSV dann mit 3:1.

Aus dem Kreis Tübingen waren die D 2-Jugendlichen des TSV Gomaringen und der Spvgg Mössingen dabei – und zwar in ein und derselben Gruppe. Da die Gomaringer gegen Mössingen gewannen, holten sie immerhin drei Punkte. Aber nicht nur das: Ganze sechs Tore schossen die Jungs von Trainer Thomas Bopp, zwei gegen den späteren Vierten SSV Reutlingen und auch eines gegen 1860 München. Der elfjährige David Kemmler steuerte Traumtore bei: Zwei Mal traf er von der Mittelinie. Für ihn war es also auf jeden Fall ein gelungener Tag, aber auch seine Mitspieler und Trainer bestätigten: „Das ist hier das Highlight des Jahres.“ Da sei es auch nicht allzu tragisch, wenn man mal 0:7 verliert. Bopp und sein Mössinger Kollege Markus Hümmer wählten dieselben Worte: „Wir sind hier, um Spaß zu haben!“

Bei fünf Gomaringer Spielern übernachteten während des Turniers je zwei Kollegen vom FC Basel. Die Schweizer fühlten sich gut aufgehoben bei den Gomaringern, auch die An- und Abreise funktionierte. Anders ging es den Siegern von Hertha BSC Berlin: In Stuttgart fuhr ihnen bei der Anfahrt der Zug vor der Nase weg, erst nach neunstündiger Fahrt erreichten die Hauptstädter die Betzinger Sporthalle bei der Hoffmannschule. Eine weitere Kuriosität: Beim Aufhängen der Nationalflaggen in der Halle bemerkten die Veranstalter, dass keine tschechische dabei war. Glücklicherweise fand sich sofort ein Sponsor, der sich kurzerhand zur Spende der Flagge bereit erklärte. Bei den Betzinger Veranstaltern war man auch sonst mit dem Verlauf des 16. Turniers zufrieden, besonders mit der Stimmung in der Halle: „Im Finale war die Stimmung regelrecht am Überkochen“, sagte Martin Vogel vom Organisationsteam.

Gomaringen und Mössingen beim prominent besetzten Betzi-Cup
Eine 0:7-Niederlage setzt es hier für die Gomaringer (in Blau) gegen die Nachwuchs-Kicker von Bayer Leverkusen, die orangefarbene Markierungs-Leibchen überstreifen mussten.

Halbfinals: SSV Reutlingen – VfB Stuttgart 7:8 nach Neunmeterschießen; Hertha BSC Berlin – Bayer Leverkusen 2:0. Spiel um Platz 3: SSV Reutlingen – Bayer Leverkusen 1:3. Finale: VfB Stuttgart – Hertha BSC Berlin 2:3.
Die Abschlusstabelle: 1. Hertha BSC Berlin, 2. VfB Stuttgart, 3. Bayer Leverkusen, 4. SSV Reutlingen, 5. Borussia Dortmund, 6. TSV 1860 München, 7. Greuther Fürth, 8. Slavia Prag, 9. FC Basel, 10. 1. FC Kaiserslautern, 11. Rapid Wien, 12. Stuttgarter Kickers.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.12.2013, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Heute meistgelesenNeueste Artikel
80:67 gegen Göttingen: Tübinger Sieg im zwölften Anlauf Erfolgreicher Einstand für neuen Tigers-Coach Mathias Fischer
Kommentar zum Dortmunder Trainerwechsel Eine Lösung mit Logik
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular