Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Glücksfällig  gut inszeniert
In Baden-Württemberg erhält jetzt der 500. Landesbeamte ein geleastes Dienst-Pedelec. Foto: dpa
Glosse

Glücksfällig gut inszeniert

Ein gutes Rad ist bekanntlich teuer. Besonders, wenn es ein Pedelec ist – Motor, Batterie, Elektronik, das geht ins Geld.

11.11.2017
  • Fabian Ziehe

Deshalb feiert das Verkehrsministerium jeden Landesbeamten, den es auf ein solch geleastes Dienstrad setzen kann – insbesondere den 500., bei dem es sich ganz zufällig um den Rektor der Uni Hohenheim handelt. Da kommt der grüne Verkehrsminister Winfried Hermann höchst selbst zur Übergabe.

Denn: Ein so prominenter Beamter, das ist wenn schon kein Zu-, dann zumindest ein Glücksfall. Stephan Dabbert ist habilitierter Agrarökonom. Wer wenn nicht er könnte eine nachhaltige Landpartie auf dem Pedelec mit wirtschaftlich-ökologischer Vernunft verbinden? Zumal seine Campus-Uni mit Sitz im Schloss Hohenheim oben auf der Filderebene thront. Mühsam und steil führen dort hinauf die Radwege aus der Landeshauptstadt.

Ein Rektor auf dem Rad, das macht Eindruck, motiviert zur Nachahmung. Professor Dabbert ist ein Sympathieträger, wurde heuer zum dritten Mal in Folge zum beliebtesten Rektor im Südwesten gekürt. Zudem will die Alma Mater künftig in der Spitzenforschung zum Klimawandel punkten.

Ein stimmiges, wenn auch gewiss nicht uninszeniertes Szenario erwartet Minister Hermann also nächsten Montag. Toppen würde er das noch, indem er zum Termin selber mit dem Pedelec vorfährt. Allerdings könnte ihm da der November in den Rücken fallen, könnte sich zu allem Zu- und Glücks- auch noch Schneefall gesellen. Und dann, ja dann wäre guter Rat gewiss teuer.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.11.2017, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular