Stuttgart

Glücksatlas: Badener weit vorn, Württemberger im Mittelfeld

Von dpa/lsw

Es bleibt dabei: Badener sind mit ihrem Leben zufriedener als Württemberger.

Glücksatlas: Badener weit vorn, Württemberger im Mittelfeld

Vorstellung des «Deutsche Post Glücksatlas». Foto: Peter Kneffel dpa/lsw

Stuttgart. Das geht aus dem neusten Glücksatlas hervor, den die Deutsche Post als repräsentative Studie einmal im Jahr erhebt und am Dienstag in Berlin vorgestellt hat. Unter 19 Regionen in Deutschland landen die Badener bei der allgemeinen Lebenszufriedenheit auf Rang 3 (2016: 4), nur hinter den Menschen in Schleswig-Holstein und Hamburg. Die Württemberger hingegen sind auf 11 (9) abgerutscht - und damit die Unzufriedensten in Süddeutschland. Die Plätze 14 bis 19 belegen alle Ostländer inklusive Berlin. Die Stimmung in Baden wird den Zahlen zufolge vor allem durch hohe Wohnkosten getrübt, in Württemberg durch unzufriedene Ältere.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.11.2017 - 13:51 Uhr