Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Geplante Studie zu Paralleljustiz sorgt für Zündstoff
Bronzestatue der römischen Göttin der Gerechtigkeit, Justitia. Foto: Arne Dedert/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Geplante Studie zu Paralleljustiz sorgt für Zündstoff

Die geplante Studie über eine mögliche Paralleljustiz in Baden-Württemberg hat für eine hitzige Debatte im Landtag gesorgt.

08.11.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die AfD begrüßte das Vorhaben. Das sei ein lobenswerter Vorstoß der Union, sagte AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen am Mittwoch in Stuttgart. Hintergrund ist eine von der CDU-Landtagsfraktion und Justizminister Guido Wolf (CDU) gewünschte Untersuchung zu dem Thema. Mit Paralleljustiz sind Formen der außergerichtlichen Streitbeilegung gemeint, bei der deutsche Rechtsstandards missachtet oder konterkariert werden.

Nach Ansicht von Meuthen kommt die Erkenntnis, dass es solche Strukturen geben könnte, einem Schuldeingeständnis gleich. «Ehrenmorde», Zwangsverheiratungen und selbst ernannte Scharia-Sheriffs seien keine Einzelfälle in Deutschland. Dem gebiete eine «Kuscheljustiz» keinen Einhalt, sagte Meuthen und erntete damit massive Kritik der anderen Fraktionen.

Der Grünen-Abgeordnete Jürgen Filius verwies darauf, dass außergerichtliche Streitbeilegung wie Mediation zulässig und erwünscht sei. Diese habe eine Grenze bei zwingenden Rechtsvorschriften. Paralleljustiz sei überdies kein religiöses Problem, sondern komme auch in Syndikaten im Rotlichtmilieu und im Gefangenenbereich vor. Minister Wolf betonte, die Studie solle Vorverurteilungen entgegenwirken. «Wir wollen keine Angststudie, wir planen eine Erkenntnisstudie.» Die AfD versuche, Stimmung zu machen und Panik zu verbreiten.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.11.2017, 14:44 Uhr | geändert: 08.11.2017, 12:20 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular