Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Fördergelder für Forschung: Gute Ausbeute für Südwest-Unis

Sieben von neun baden-württembergischen Universitäten haben die erste Hürde im Rennen um Millionen-Fördermittel des Bund-Länder-Programms «Exzellenzstrategie» genommen.

29.09.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. 18 der von ihnen eingereichten Antragsskizzen gefielen einem Expertengremium so gut, dass die Hochschulen nun in der Endrunde Vollanträge für sogenannte Exzellenzcluster stellen dürfen, wie die Deutsche Forschungsgemeinschaft am Freitag in Bonn bekanntgab. Unter Clustern sind interdisziplinäre Forschungsfelder zu verstehen - zum Teil auch außeruniversitär vernetzt. Von 195 vorläufigen Anträgen für «Exzellenzcluster» stammten 37 aus Baden-Württemberg. Das Programm soll helfen, an deutschen Unis international konkurrenzfähige Forschungseinrichtungen zu etablieren.

Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) lobte in Stuttgart, dass alle neun Universitäten sich einem harten Wettbewerb gestellt hätten. «Dass unter diesen erschwerten Bedingungen gleich sieben Landesuniversitäten weiterhin Chancen im Rennen um die Förderlinie Exzellenzuniversität haben, ist ein außerordentlicher Qualitätsbeweis und ein enormer Ansporn für die nächsten Monate.» Die Universitäten Mannheim und Hohenheim hatten keinen Zuschlag bekommen. Wenn eine Universität mindestens zwei geförderte Cluster aufweist, kann sie den Titel «Exzellenzuniversität» erringen.

Die Universität Tübingen war mit fünf Clustern am erfolgreichsten. Vollanträge für je vier Cluster dürfen die Universität Stuttgart und das Karlsruher Institut für Technologie stellen. Konstanz und Heidelberg gehen mit je drei Clustern in die nächste Runde, die Uni Freiburg und die Uni Ulm mit je zwei Clustern.

Das Gesamtfördervolumen der jetzt anlaufenden «Exzellenzstrategie» beträgt 533 Millionen Euro pro Jahr. Gefördert werden sollen in einer ersten Förderlinie bis zu 50 Exzellenzcluster, mit Beträgen zwischen 3 und 10 Millionen Euro. Am Ende sollen bundesweit 8 bis 11 Exzellenzhochschulen gefördert werden. Diese werden mit jeweils 10 bis 15 Millionen Euro - bei Verbünden 15 bis 28 Millionen Euro - jährlich unterstützt.

Damit nicht nur die einzelnen Cluster, sondern auch die Universitäten als Ganzes profitieren, wird es hohe zusätzliche Pauschalen geben. Das Land wird den Universitäten bis zur Abgabe der Vollanträge im Februar 2018 mit einer Anschubfinanzierung in Höhe von bis zu 400 000 Euro pro Antrag unter die Arme greifen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.09.2017, 14:05 Uhr | geändert: 29.09.2017, 14:22 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular