Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Flüchtige Psychiatrie-Patienten könnten Straftaten begehen · Keine Spur von den drei Männern
Ein Loch ist in der Außenfassade des Zentrums für Psychiatrie zu sehen. Foto: Thomas Warnack/Archiv dpa/lsw
Zwiefalten-Ausbrecher immer noch flüchtig

Flüchtige Psychiatrie-Patienten könnten Straftaten begehen · Keine Spur von den drei Männern

Die drei am Wochenende ausgebrochenen Patienten der Klinik für Forensische Psychiatrie in Zwiefalten (Kreis Reutlingen) könnten nach Einschätzung von Therapeuten kriminelle Handlungen begehen, um an Suchtmittel zu kommen.

24.09.2017
  • dpa/lsw

Zwiefalten. Die 30, 32 und 38 Jahre alten verurteilten Straftäter seien drogen- und alkoholabhängig und selbst nach längerer Behandlung in der geschlossenen Psychiatrie als nicht therapierbar eingeschätzt worden, sagte Chefärztin Ruxanda Zavoianu am Montag vor Reportern. Sie seien allerdings während der Therapie nicht durch Gewalttätigkeiten aufgefallen.

Alle drei Flüchtigen standen nach Angaben des Leitenden Ärztlichen Direktors, Professor Gerhard Längle, wegen der Aussichtslosigkeit einer weiteren Behandlung ihrer Suchtmittelabhängigkeit kurz vor der Rückführung in ihre jeweiligen Strafvollzugsanstalten.

Die drei Männer, die laut Polizei Staatsbürger Griechenlands, der Türkei sowie Italiens sind, waren am Samstagabend mithilfe eines aus Bettkasten-Holz gebauten Rammbocks geflohen: Sie durchbrachen die Außenwand ihres geschlossenen Patientenzimmers. Zuvor hatten sie die 40 Zentimeter dicke Wand über längere Zeit mit provisorischen Werkzeugen von innen ausgehöhlt, wie der pflegerische Leiter der Klinik, Alfred Bayer, berichtete. Den dabei anfallenden Bauschutt versteckten sie unter ihren Betten. Durch das Loch in der Wand seilten sich die Straftäter an Bettlaken rund acht Meter in die Tiefe ab. Eine groß angelegte Fahndung der Polizei blieb bislang erfolglos.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.09.2017, 11:26 Uhr | geändert: 25.09.2017, 13:03 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular