Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kreis Tübingen

Entwarnung in Sachen Pferdefleisch

Tiefkühlgerichte, Salami, Dosenwurst oder Getrocknete Tortellini: Insgesamt 13 Proben von unterschiedlichen Fertigprodukten nahmen die Lebensmittelüberwacher im Landkreis Tübingen in der vergangenen Woche in verschiedenen Supermärkten.

25.02.2013
  • von uha

Kreis Tübingen. Am Montag kam das Ergebnis: In keiner der Proben fand das Chemische und Veterinäruntersuchungsamt in Sigmaringen Spuren von Pferdefleisch. Dies sagte der Tübinger Kreisveterinär Dr. Peter Behrens dem TAGBLATT auf Anfrage.

Veranlasst hatte die Probenentnahme das Regierungspräsidium. Ruhig ist es derzeit noch an der Eierfront in der Region. Während in Niedersachsen und zwei weiteren Bundesländern im Norden Deutschlands die Lebensmittelkontrolleure bereits auf der Suche nach falsch deklarierten Bio- und Freiland-Eiern sind, gebe es im Landkreis noch keine Hinweise auf eine Beteiligung an dem neuesten Lebensmittelskandal, so Behrens.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

25.02.2013, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Heute meist gelesen
Wirtschaft im Profil