Tübingen

Einer 17-Jährigen im Zug nachgestellt

Von ST

Eine 17-Jährige ist im Zug zwischen Reutlingen und Tübingen mehrmals von einem Mann bedrängt worden, der ihr offensichtlich nachstellt.

Einer 17-Jährigen im Zug nachgestellt

Symbolbild: © Ssogras - Fotolia.com

Wie die Bundespolizei mitteilt, sucht der Mann immer wieder die körperliche Nähe zu der Jugendlichen und soll sie an Schultern und Armen berührt haben. Hierbei sprach er sie offenbar aufdringlich an und verfolgte sie auch nachdem sie am Hauptbahnhof in Tübingen ausgestiegen war.

Zeugen gesucht

Laut Aussage der 17-Jährigen passierte das seit Sommer dieses Jahres drei Mal. Nun hat sie Anzeige erstattet. Der Mann soll dunkelhäutig sein und Rastazöpfe tragen. Zeugen, die Hinweise geben können, und Frauen, die der Mann ebenfalls bedrängt hat, werden gebeten, sich bei den Bundesbeamten unter 0711/870350 zu melden.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


07.12.2017 - 14:47 Uhr