Bad Säckingen

Drogenversteck schlecht gewählt: Jugendlichen erwischt

Von dpa/lsw

Ein ungünstiges Versteck hat ein Jugendlicher für sein Cannabis gewählt.

Bad Säckingen. Der 16-Jährige deponierte seinen Drogenvorrat bei den Kliniken in Bad Säckingen (Landkreis Waldshut) in einem Gebüsch ausgerechnet direkt neben dem Privatwagen eines Polizeibeamten. Der Beamte tauchte am Mittwochabend zufällig in dem Moment auf, als der Jugendliche das Rauschgift holen wollte.

Laut dem Bericht der Polizei habe der Beamte zuerst vermutet, ein Unbekannter wolle sich an seinem Wagen zu schaffen machen. Daraufhin habe er ihn angesprochen, sich als Polizist zu erkennen gegeben und bei seinem Gegenüber gleich «einen deutlichen Cannabisgeruch» wahrgenommen. Die eigentliche Aktion, das Cannabis vor seinen Eltern versteckt zu halten, ging nicht nur schief, sondern endete nach Polizeiangaben mit einer vorläufigen Festnahme des jungen Mannes.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


09.11.2017 - 07:36 Uhr