Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sommernacht mit Atmosphäre

Dîner en blanc vor der Mössinger Quenstedt-Aula

Die Bürgerstiftung Mössingen lud zum zweiten Mal zu einem Festessen ganz in Weiß – diesmal vor der Quenstedt-Aula.

16.07.2017
  • Claudia Jochen

Irgendwie fühle ich mich wie bei einem Ärztekongress“, scherzt Doris Horn-Wegst aus Metzingen. Sie ist mit einer 14-köpfigen Gruppe zum Event am Platz vor der Quenstedt-Aula ganz in Weiß erschienen, so wie 172 weitere Feierfreudige auch. Jeder Teilnehmer hat Essen und Getränke für sich und seine Angehörigen mitgebracht, das Angebot reicht von Schnitzel mit Kartoffelsalat bis hin zum Fünf-Gänge-Menü. Eine Gruppe hat sogar ein Beistelltischchen mit unterschiedlichen Nachtischen in kleinen Einweckgläsern dabei. Helenas Blumenwerkstatt hat dekorative weißblütige Blumenarrangements beigesteuert, der „Schwarze Peter“ kümmert sich um den Kaffeegenuss am Abend. Oberbürgermeister Michael Bulander nebst Gattin Lioba versorgen in der zweiten Schicht ab 21.30 Uhr das gut gelaunte Publikum mit Getränken.

„Hier ist es so viel schöner als am Löwensteinplatz: eine schöne grüne Umgebung“, meint Andi Kinzler, der schon beim ersten „Dîner en blanc“ im letzten Jahr hinter der Ortsbibliothek dabei war. So wie ihm geht es vielen Dinnierenden: Die gute Infrastruktur sei zudem ein weiterer Pluspunkt. Mitorganisatorin Julia Härtner von der Bürgerstiftung freut sich, dass ihre Schwester Christina Härtner mit dem jüngsten Teilnehmer des Abends extra aus Hamburg angereist ist: Noemi ist gerade einmal fünf Monate alt und genießt die laue Sommernacht. Als zur beginnenden Dämmerung jeder eine brennende Wunderkerze in der Hand hält, strahlt Noemi immer noch, was das Gesicht hergibt, und ist alles andere als müde.

Carolyn Strassner hat von vielen Teilnehmern, die schon zum zweiten Mal dabei sind, eine positive Resonanz über das gelungene gemeinsame Abendessen bekommen. Als Mitorganisatorin wuselt sie von einem Tisch zum anderen und freut sich über die angenehme Atmosphäre und den gegenseitigen Austausch: „Die Gastfreundschaft untereinander ist unglaublich groß: Was habt ihr denn da Leckeres? Wollt ihr mal probieren, wir haben noch soviel übrig, lautet dann die Antwort“, freut sich Strassner über das kunterbunt gemischte Publikum. Im Hintergrund laufen eine Diashow mit Impressionen aus dem Steinlachtal und leise Gitarrenmusik vom Band.

Eine achtköpfige Gruppe aus Öschingen hat sich im Vorfeld per Whatsapp organisiert, zur Belustigung aller Chatteilnehmer liefen am Freitag die Drähte heiß. Als Inken Bachmann am Freitagabend erstmals auf ihr Mobiltelefon blickte, hatte sie an die 80 Nachrichten zu lesen: Wer bringt was mit? Wo bekommt man weiße Kleidung her? Man erbat sich sogar Hilfe von Gruppenmitglied Michael Zeeb, seines Zeichens Malermeister in Öschingen. Eine Frage an seine Frau Andrea Letsch lautete demnach: „Dein Mann hat doch sicher weiße Malerkittel?“ Antwort: „Die sind alles andere, aber nicht weiß!“ Es entspann sich eine Diskussion, bei wie viel Grad Malerkittel zu waschen seien, damit sie blütenweiß würden. „Wir hatten schon im Vorfeld großen Spaß“, versichert Letsch.

Den Absacker des Abends gegen Mitternacht mischt ein Herr aus dem Zollernalbkreis, der von den Umsitzenden Havanna-Kurt genannt wird: „Sechs Zentiliter Rum, eine frisch gepresste Limette und 100 Milliliter Cola“, erläutert er das Geheimnis seiner Mixtur „Cuba libre“, und die Umsitzenden bestätigen die Süffigkeit des Getränks, während OB Bulander und Gattin Lioba mit den Organisatoren der Bürgerstiftung die Deko an den Tischen abräumen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.07.2017, 17:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Gernot Stegert über die Umfrage zum Tübinger Au-Brunnen Eine Mehrheit auch für Gewerbe im Schelmen
Thomas de Marco über alleingelassene Geschädigte Raus aus der frustrierenden Warteschleife
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular