Geschichte

Die stolze Zeit der „Pedaltreter-Clubs“

Von BARBARA WOLLNY

Ausstellung im Filderstadtmuseum beleuchtet die Bedeutung des Fahrrads auf dem Land.

Die stolze Zeit der „Pedaltreter-Clubs“

Nikolaus Back mit Knaben-Dreirad. Foto: Ferdinando Iannone

Filderstadt. Überraschende Entdeckung in der Fahrradausstellung im Filderstadtmuseum: Auf motorisierten Fahrrädern radelte man bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts über die Fildern. Allerdings wurden sie nicht wie heute von Batterien, sondern von Benzinmotoren angetrieben.

Die kleine, sorgfältig von Stadtarchivar Nikolaus Back zusammengestellte Ausstellung im schmucken Museumsfachwerkhaus in der Ortsmitte von Bonlanden präsentiert zwei dieser großen und schweren Räder, die fast schon Motorrad-Dimensionen erreichen: ein Fahrrad von 1908, das 1920 mit einem Viertaktmotor ausgestattet wurde und einen Zweitakter von 1952, der immerhin Tempo 40 schaffte.

Neben Rädern aus allen Epochen, die meist von lokalen Sammlern zur Verfügung gestellt wurden, informiert die Ausstellung auch über die 200-jährige Technikgeschichte des Fahrrads.

Ein besonderes Licht wirft der Ausstellungsmacher auf die Rolle des Fahrrads in den fünf Fildergemeinden. Eine Werbeanzeige im Filder-Boten vom Juni 1898 ist der älteste Nachweis zum Thema. 50 Mark kostete damals ein Rad.

Mit dem Bau der Filderbahn 1897 konnten immer mehr Filderbewohner einen Arbeitsplatz in Stuttgart annehmen. Die meisten der Arbeiter aus Bonlanden, Harthausen oder Plattenhardt fuhren mit ihrem Rad zum Bernhäuser Bahnhof. Das Fahrrad war nicht länger nur ein Freizeitvergnügen, sondern täglich eingesetztes, wichtiges Verkehrsmittel. Das Interesse am Fahrrad zeigte sich auch in der zentralen Rolle der Radfahrvereine. In einer Vitrine präsentieren sich stolz die strammen Radler des Plattenhardter Radvereins von 1911 zusammen mit Urkunden, Plaketten und anderen Reliquien des Vereinslebens. Überall wurden damals Radfahrvereine gegründet – in jeder der fünf Fildergemeinden gab es einen, teilweise sogar zwei Radvereine. Barbara Wollny

Info Die Fahrradausstellung ist bis 12. November sonntags von 13 – 17 Uhr im Filderstadtmuseum zu besichtigen.


Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

(c) Alle Artikel und sonstigen Inhalte der Website sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterverbreitung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlags Schwäbisches Tagblatt gestattet.


04.10.2017 - 06:00 Uhr